01:07 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2340
    Abonnieren

    Die Murmeltiere Archie, Nagajna und Sarah vom Moskauer Zoo werden ihren „offiziellen“ Feiertag – den Groundhog Day (dt: „Murmeltiertag“) dieses Jahr verschlafen. Dies teilte der Pressedienst des Zoos am Sonntag mit.

    Der Groundhog Day ist ein kulturelles Ereignis, das traditionell am 2. Februar in den USA und einigen anderen Ländern begangen wird. Angenommen wird, dass an diesem Tag der Winter abnimmt und die ersten Frühlingsboten – die Murmeltiere – auftauchen.

    Entsprechend diesem Glauben lässt der Frühling in Moskau also noch auf sich warten – denn die Murmeltiere schlummern immer noch:

    „Jetzt schlafen die Murmeltiere trotz des ziemlich warmen Winters und der geringen Schneemenge weiter. Sollte es im Februar zu einer Erwärmung kommen, ist es gut möglich, dass die Tiere ihre Höhle bis Ende des Monats verlassen. Höchstwahrscheinlich werden sie jedoch bis März schlafen. Dennoch überwachen unsere Experten die Murmeltiere weiterhin und bewerten täglich die Situation in ihrem Gehege. Das bedeutet, dass wann auch immer  Archie, Nagajna und Sarah aufwachen, ihr Weg aus dem Winterschlaf so natürlich und komfortabel wie möglich sein wird“, erklärte der Pressedienst.

    Die Murmeltiere im Moskauer Zoo würden sich normalerweise von ihrem „offiziellen“ Feiertag unberührt zeigen und nicht aufwachen. Wie die Experten bemerkten, würden sie im Sommer aktiv Fettreserven anhäufen, um das kalte Wetter sozusagen zu verschlafen. Der Zeitpunkt, zu dem das Murmeltier aufwache, hänge von einer Reihe von Faktoren ab: vom Abschmelzen der Schneedecke, dem Wetter und dem Allgemeinzustand des jeweiligen Tieres.

    Darüber hinaus würden die kleinen Nagetiere sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede reagieren. Der Beginn der Erwärmung zwinge sie daher zum Verlassen der Höhle. Auch würde ein Murmeltier sicherlich aufwachen, wenn seine Fettreserven aufgebraucht seien – sonst könne es im Schlaf verhungern oder zur Beute von Raubtieren werden.

    „In diesem Jahr befinden sich unsere Murmeltiere – Männchen Archie und die zwei Weibchen Sarah und Nagajn – seit Mitte September im Winterschlaf. Außerdem sind die Weibchen seit Ende August nicht mehr auf der Erdoberfläche zu sehen gewesen. Archie drehte weiterhin seine täglichen Runden und fraß Mais und frischen Klee“, verriet der Moskauer Zoo.

    sm/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Schwerer Unfall in NRW: Auto erfasst Menschengruppe
    „Zwölf Steuerzahler finanzieren einen Geflüchteten“: AfD zur Zuwanderung – Sputnik hakt nach
    Messerattacke in Kirche von Nizza: Drei Todesopfer bestätigt
    Corona-Politik: „Verstößt gegen alles, was ich über Deutschland gelernt habe“ - Brönners Brandrede
    Tags:
    Frühling, Feiertag, Murmeltier, Moskauer Zoo