09:41 02 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    111369
    Abonnieren

    Wegen Verdachts einer Coronavirus-Infektion bei einem Passagier ist der Betrieb des Flughafens Schönefeld behindert worden. Darüber berichtet die „Berliner Zeitung“ am Sonntag.

    Demnach ereignete sich der Vorfall am Samstag nach der Landung einer Maschine der Airline Freebird aus Antalya um 10:15 Uhr.

    Ein Passagier habe sich über Fieber beklagt und sich an das Bordpersonal gewandt. Der Mann habe angegeben, dass er sich zuvor in einem Hotel aufgehalten habe, in dem auch Chinesen abgestiegen seien.

    Bilder von Lunge einer Coronainfizierten
    © Foto : 2019-nCoV Investigating and Research Team, The First Hospital of Lanzhou University

    Daraufhin habe man ihn einem Coronavirus-Schnelltest unterzogen, der ins Charité-Labor geschickt worden sei. Dann sei der Passagier in eine Klinik in Potsdam und dessen Begleiterin in eine Klinik nach Königs Wusterhausen gebracht worden.

    Inzwischen sei es zu Erschwernissen am Flughafen gekommen: Das Personal, das routinemäßig die Flugzeuge reinige, habe sich wegen des Coronavirusverdachts geweigert, die Maschine zu betreten. Daher sei der Flieger, der eigentlich nach Antalya zurückkehren hätte sollen, auf eine Warteposition am Flughafen geschleppt worden. Die für diesen Flug eingecheckten Passagiere hätten laut Augenzeugen ihre Koffer zunächst zurückbekommen.

    Gegen 18 Uhr habe es Entwarnung gegeben: Die Untersuchung habe ergeben, dass der Mann nicht mit dem Coronavirus infiziert worden sei.

    Dies bestätigte ein Sprecher des Brandenburger Gesundheitsministeriums gegenüber der Zeitung:

    „Es gab einen Anfangsverdacht auf Coronavirus, woraufhin umgehend alle Sicherheitsmaßnahmen eingeleitet wurden. Es wurde auch ein Schnelltest gemacht. Am Abend gab es dann Entwarnung: kein Coronavirus“, hieß es.

    Die Reisegruppe, mit der der Mann unterwegs war, wurde nach Informationen in einem Nebengebäude des Flughafens isoliert untergebracht und durfte erst nach der Entwarnung den Flughafen verlassen.

    Bislang zehn Coronainfizierte in Deutschland

    Am Samstag waren 115 Personen aus der chinesischen Metropole Wuhan, die am meisten vom neuartigen Coronavirus betroffen war, nach Deutschland zurückgeholt worden. Vom Flughafen Frankfurt wurden sie nach Germersheim in Quarantäne gebracht. Am Sonntag teilte der Landrat des Kreises Germersheim mit, zwei der 115 Rückkehrer aus China seien positiv auf den Coronavirus getestet worden.

    Zuvor hatte die Gesamtzahl der Fälle der Infizierung mit dem neuartigen Coronavirus in Deutschland acht betragen

    asch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Merkel bezeichnet Nato-Zwischenfall im Mittelmeer als „sehr ernst“
    77,92 Prozent der Russen stimmen für Verfassungsänderung – Zentrale Wahlkommission
    Merkel: Deutschland plädiert für Fertigstellung von Nord-Stream-2-Pipeline
    Angriff in Berliner S-Bahn: Frau fleht vergeblich um Hilfe
    Tags:
    Flughafen, Isolierung, Flugzeug, Entwarnung, Alarm, Verdacht, Infizierung, Schönefeld, Coronavirus, Deutschland