11:49 02 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    245
    Abonnieren

    Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (auch IS; Daesh)* hat die Verantwortung für die Messerattacke am Sonntag im Süden Londons mit drei Verletzten übernommen, wie die Agentur Reuters am Montag berichtete.

    Am Sonntag hatte die Polizei im Londoner Stadtteil Streatham einen Mann erschossen, der zuvor mehrere Menschen mit einem Messer verletzt haben soll. Der Vorfall wurde als Terroranschlag eingestuft.

    Nach Polizeiangaben wurden insgesamt drei Menschen bei der Messerattacke verletzt. Eines der Opfer - ein Mann - schwebte zunächst in Lebensgefahr. Später stabilisierte sich sein Zustand.

    Eine Frau musste ebenfalls mit Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Sie sollen aber nicht lebensbedrohlich sein. Eine weitere Frau erlitt leichte Verletzungen durch Glas, das durch die Schüsse der Polizei zu Bruch gegangen war.

    Attentäter ist verurteilter Islamist

    Indes werden nach dem Messerangriff immer mehr Details bekannt: Bei dem Attentäter handelt es sich um einen verurteilten Islamisten - er war vor kurzem aus der Haft entlassen worden.

    Wie die britische Polizei mitteilte, sei der 20-Jährige 2018 zu drei Jahren Haft verurteilt worden, weil er Material für einen islamistisch motivierten Anschlag gesammelt und Propaganda verbreitet hätte.

    *eine Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten

    ns/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Rüstungskreise: Russische Drohne Ochotnik erstmals als Abfangflugzeug getestet
    Bluttaufe – aber vorher „Hund an die Gurgel“: Australische Elitetruppe in Afghanistan
    Auf Sexparty erwischt: Polizei löst Orgie in Brüssel auf – EU-Abgeordneter tritt zurück
    Tags:
    Krankenhaus, Islamischer Staat, Täter, Messerangriff, Großbritannien