05:29 24 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    65319
    Abonnieren

    Das Business-Magazin „Ceoworld“ hat vor Kurzem die täglichen Lebenskosten, die Preise für Immobilien sowie die Kaufkraft der Bevölkerung in verschiedenen Ländern der Welt analysiert und eine Liste der teuersten Länder 2019 erstellt.

    Die Schweiz hat es wieder an die Spitze der Liste geschafft, gefolgt von Norwegen und Island. Auf Platz vier landete Japan, danach kommt Dänemark. Der atlantische Inselstaat der Bahamas nimmt laut der Einschätzung Platz sechs ein. Dem kleinsten Flächenland der Erde – Luxemburg – wurde der siebte Platz verliehen. Danach folgen Israel und Singapur. Platz zehn gewann Südkorea.

    In Deutschland (Platz 29) ist es laut dem Ranking billiger zu leben als zum Beispiel in Österreich (Platz 21) oder in Frankreich (14). Russland steht auf der Liste in der 82. Zeile. Die Ex-Sowjetrepubliken Estland, Lettland und Litauen nehmen die Plätze 50, 58 und 66 ein.

    Die USA haben es auf Platz 20 geschafft und China bekam Platz 80 zugeordnet.

    Den letzten, 132. Platz nimmt Pakistan ein. Etwas höher auf der Liste befinden sich Afghanistan, Syrien, Indien, Usbekistan und Kirgistan.

    om/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lieber Leib und Leben von Deutschen bedrohen? Polizeigewerkschafter Wendt redet Klartext zu Dresden
    Wie die Ukraine zum Brückenkopf der Nato wird
    Legendärer DDR-Zug kehrt auf Schiene zurück
    Tags:
    Preise, Länder, Ranking