14:48 09 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    12296
    Abonnieren

    Der Vorsitzende der VR China, Xi Jinping, hat die von den chinesischen Behörden eingeleiteten Maßnahmen zur Vorbeugung gegen das neuartige Coronavirus 2019-NCoV und zur Kontrolle über dessen Ausbreitung positiv bewertet.

    „Die chinesische Regierung und das chinesische Volk tun zurzeit alles nur Mögliche, um der Ausbreitung von Pneumonie entgegenzuwirken, die durch das neuartige Coronavirus ausgelöst wurde. Verantwortungsbewusst gegenüber ihrem Volk und der Völkergemeinschaft haben die Kommunistische Partei Chinas und unsere Regierung sehr strenge und allseitige Vorbeugungs- und Kontrollmaßnahmen ergriffen“, sagte Xi Jinping am Mittwoch bei einem Treffen mit dem kambodschanischen Premier Hun Sen.

    Diese Maßnahmen „bringen schon positive Ergebnisse“, fügte Xi hinzu.

    „China ist voller Zuversicht und hat Möglichkeiten dafür, einen Sieg im Kampf gegen die Ausbreitung dieser Krankheit davonzutragen. Wir festigen die Zusammenarbeit mit anderen Ländern weiter, indem wir an den Prinzipien der Offenheit und Transparenz festhalten, effektive gemeinsame Bemühungen im Kampf gegen den Krankheitsausbruch unternehmen und die globale und regionale Sicherheit auf dem Gebiet des öffentlichen Gesundheitswesens gewährleisten“, sagte der chinesische Staatschef.

    Die chinesischen Behörden haben am 31. Dezember 2019 die Weltgesundheitsorganisation (WHO) über den Ausbruch von einer unbekannten Pneumonie in der Stadt Wuhan informiert. Der Krankheitserreger – Coronavirus 2019-nCoV – wurde von Fachleuten ermittelt.

    Im Festland-China sind bislang mehr als 24.300 Infizierte registriert worden. 490 davon starben. Einen weiteren Todesfall gab es in der Sonderverwaltungszone Hongkong. Außerhalb Chinas erkrankten mindestens 170 Menschen, einer davon tödlich.

    Die WHO hat den Krankheitsausbruch als eine außerordentliche Situation von globaler Bedeutung eingestuft.

    ls/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Läster-Attacke:„Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ - Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn vor Merkel
    UN-Sicherheitsrat lehnt Russlands Resolutionsentwurf zu Syrien ab
    Medwedew erzählt über sein Verhältnis zu Putin
    Imperium USA: „Die skrupellose Weltmacht“ – Historiker Daniele Ganser Exklusiv
    Tags:
    Hongkong, WHO, Hun Sen, Xi Jinping, China