03:25 05 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1525
    Abonnieren

    Ein Zug, der offenbar Erdöl transportierte, ist lokalen Medienberichten zufolge nahe der kanadischen Ortschaft Guernsey in der Region Saskatchewan entgleist und in Brand geraten.

    Der Vorfall ereignete sich demnach am Donnerstag kurz nach 06:00 Uhr (Ortszeit) im Süden des Landes. Laut Augenzeugen sollen 25 bis 30 Waggons entgleist sein. Danach habe es eine Explosion gegeben. Daraufhin sei ein heftiges Feuer ausgebrochen.

    „Das ähnelt einem Inferno“, so ein Augenzeuge, „wie eine Kriegszone“.

    Bisher gibt es keine Berichte über Verletzte. Vor Ort seien Feuerwehr- und Notrettungskräfte. Mehrere Autobahnen sollen gesperrt worden sein. Die Bewohner von Guernsey wurden Medienberichten zufolge evakuiert.

    Früherer Zug-Unfall in Kanada

    Im Dezember 2019 war es fast am selben Ort zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Damals entgleiste ein Zug mit Erdöl, wodurch mehr als 1,5 Millionen Liter Öl ausliefen.

    ak/sb

    Zum Thema:

    Wende im „Gold-Krieg“ zwischen Venezuela und London: Deutsche Bank beansprucht 20 Tonnen
    Eklat bei „Maischberger“: Dürfen Weiße über Rassismus diskutieren?
    Die „heilige Angela“? Oskar Lafontaine platzt bei „Jubelarien“ für Bundeskanzlerin der Kragen
    Tags:
    Erdöl, Unfall, Zugentgleisung, Zug, Kanada