19:20 03 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    42569
    Abonnieren

    In der thailändischen Stadt Khorat haben die Polizei und Soldaten mit dem Sturm des Einkaufszentrums begonnen, in dem ein Schütze am Samstag mehrere Geiseln genommen hat. Zuvor hatte dieser wahllos auf Menschen geschossen. Die Zahl der Toten ist inzwischen auf 20 gestiegen.

    Spezialeinheiten von Armee und Polizei haben inzwischen mehrere Hundert Menschen aus dem Einkaufszentrum Terminal 21 in Sicherheit gebracht, teilte ein Vertreter des Verteidigungsministeriums des Landes mit.

    ​Die Zahl der Toten ist inzwischen auf 20 gestiegen. Zuvor war von zwölf Opfern die Rede gewesen. 

    Die Evakuierung dauert laut dem TV-Sender Thai PBS bereits seit eineinhalb Stunden an, die Geiseln seien in Gruppen von fünf bis zehn Menschen aus dem Zentrum gebracht worden. Die Besucher, die sich in den ersten beiden Stockwerken vor dem Schützen versteckt hatten, seien schon in Sicherheit.

    ​Ob die Sicherheitskräfte ins dritte Stockwerk vordringen konnten, wo sich der Schütze mit 16 weiteren Geiseln befindet, ist bislang nicht bekannt.

    Ein neues Video, das vor Kurzem in den sozialen Netzwerken aufgetaucht ist, soll den Schützen von Khorat zeigen. 

    ​Thailändischer Soldat schießt auf Menschen

    In der thailändischen Stadt Khorat hat ein Soldat der Bodentruppen am Samstag in einem Einkaufszentrum mit einem Maschinengewehr um sich geschossen. Er tötete dabei nach jüngsten Angaben insgesamt 20 Menschen. 31 weitere wurden verletzt, zehn davon lebensgefährlich, teilt das thailändische Gesundheitsministerium mit.

    Nach seinen Todesschüssen nahm der Soldat, der inzwischen als Obersergeant Jakapanth Thomma identifiziert worden ist, im dritten Stockwerk des Einkaufszentrums 16 Menschen als Geiseln.

    Nach Informationen der Zeitung „Thai Rath“ hatte der Schütze vor seiner Ankunft im Einkaufszentrum einen Militärwagen vom Typ HamVee auf dem Gelände eines unweit der Stadt dislozierten Truppenteils entwendet und dabei Fotos und Videos von sich selbst in Kampfausrüstung verbreitet. 

    ta/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    „Ich habe genug Narben davon” – Bolton über Trumps Haltung zu Geheimdienstberichten über Russland
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Tags:
    Thailand, Geisel