21:39 02 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    251
    Abonnieren

    Zwei Feuerwehrleute sind nach einer schweren Gasexplosion im Keller eines Wohnhauses in Lienen (NRW) eingeschlossen worden. Einer von ihnen ist nach Angaben der Feuerwehr gestorben.

    Der Leichnam sollte am späten Samstagnachmittag aus dem Keller geborgen werden. Ein anderer Feuerwehrmann, der ebenfalls eingeschlossen war, konnte zuvor schwer verletzt gerettet werden.

    Das Gebäude war durch die Explosion teilweise eingestürzt. Neben den zwei Eingeschlossenen wurden mehrere weitere Feuerwehrleute bei ihrem Einsatz verletzt. Die Polizei konnte das Gebäude vorerst nicht betreten.

    Wegen Gasgeruchs hatten Einwohner von Lienen bei Osnabrück am Samstagvormittag die Feuerwehr alarmiert. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es zu der Explosion, während die Feuerwehrleute nach dem Ursprung des Geruchs suchten. Alle Bewohner konnten zuvor in Sicherheit gebracht werden. Die Ursache für die Explosion war noch unklar. Der Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Technischem Hilfswerk dauerte am Samstagnachmittag noch an.

    sm/gs/dpa

    Zum Thema:

    Punktgenau gegen Terror: Was Russland mit Iskander-Raketen in Syrien macht
    Russland befindet sich noch im Entwicklungsstadium - Putin
    Truppenübungsplatz in Bayern: Sechs US-Fallschirmspringer bei Übung verletzt – drei schwer
    Tags:
    Gasexplosion, NRW, Feuerwehr