23:09 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    142
    Abonnieren

    Ein zweistöckiger Reisebus mit 70 Kindern an Bord ist am Sonntagmorgen unweit der westpolnischen Stadt Louny von der Autostraße abgefahren und hat sich überschlagen. Es gebe mehrere Verletzte, wie das lokale Portal Novinsky.cz unter Verweis auf einen Polizeisprecher mitteilte.

    „Aus bisher ungeklärten Gründen ist der Fahrer des Reisebusses von der Autostraße abgefahren. Das Fahrzeug hat sich überschlagen und ist im Graben gelandet. Im Bus hatten sich rund 70 Kinder befunden. Einige von ihnen erlitten leichte Verletzungen und Quetschungen. Die anderen kamen gar nicht zu Schaden. Weitere drei haben mittelschwere Verletzungen davongetragen. Am Ort des Geschehens sind acht Ärzteteams und eine Feuerwehrmannschaft im Einsatz“, sagte der Sprecher der Notdienste der Region Ústecký, Prokop Voleník.

    ​Die Polizei riegelte den Verkehr am Vorfallort zeitweilig ab. In dem Fall werde zurzeit ermittelt.   

    Stadt Louny

    Louny (dt.: Laun) ist eine Stadt in der nordböhmischen Region Ústecký. Die Bezirksstadt am Ufer der Egger zählt 18.476 Einwohner (2014). Die Stadt besuchen viele Touristen. Zu den beliebtesten  Sehenswürdigkeiten gehört unter anderem die St. Nikolaus-Kirche aus dem 14. Jahrhundert. 

     

    ns/ae

    Zum Thema:

    Ein völkerrechtlicher Blick auf das Weltkulturerbe Hagia Sophia
    „Wer glaubt denn, dass die Bundesrepublik wirklich verteidigt wurde?“ - Gysi in Wehrpflicht-Debatte
    „Trifft jedes Ziel in Russland“: Diese neuen Waffen entwickeln die USA
    Tags:
    Feuerwehr, Portal Novinsky.cz, Verletzte, Unfall, Kinder, Reisebus, Polen