22:47 04 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10225
    Abonnieren

    Wegen des Sturmtiefs „Sabine“ hat die Deutsche Bahn den Fernverkehr im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen eingestellt. Inzwischen soll ein Intercityzug, der von Amsterdam nach Berlin unterwegs war, wegen eines umgestürzten Baumes im Emsland feststecken. Das teilte das Unternehmen am Sonntag mit.

    Der Intercity-Zug im Emsland soll in einen umgestürzten Baum gefahren sein und seitdem auf offener Strecke feststecken. Nach Angaben der Deutschen Bahn sitzen in dem IC von Amsterdam nach Berlin etwa 300 Reisende. Ein Notfallmanager sei unterwegs zu dem Unfallort bei Salzbergen zwischen dem Grenzbahnhof Bad Bentheim und Rheine. Bislang erwartet die Bahn, dass der Zug mit einer Verspätung von zwei Stunden seine Fahrt fortsetzen könne. 

    Die Deutsche Bahn stellte am Mittag den Fernverkehr zur Nordseeküste in Niedersachsen ein. Betroffen seien die Intercityzüge der Verbindung von Norddeich und Emden über Oldenburg und Bremen Richtung Leipzig und zurück, teilte die Deutsche Bahn am Sonntag mit. Außerdem würden die Intercityzüge auf der Verbindung von Norddeich und Emden Richtung Ruhrgebiet über Rheine und Münster sowie zurück entfallen. Die Fahrten der Regionalexpress-Züge zwischen Bremen und Norddeich seien ebenfalls eingestellt worden.

    Das Sturmtief „Sabine“ hatte in Niedersachsen vorher schon vor allem an der Küste zu Behinderungen und ersten Schäden geführt. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) gab für große Teile Deutschlands die zweithöchste Unwetterwarnstufe heraus. Schon am Morgen wurden Fährverbindungen zu den Nordseeinseln gestrichen.

    „Sabine“ ist wütend

    Der DWD hat Unwetterwarnungen für Teile Deutschlands bis zum frühen Montagabend herausgegeben. In Richtung Süden werde der Sturm erst in der zweiten Nachthälfte am Montag erwartet und könne dann bis zum Nachmittag anhalten. Aktuelle Warnungen gelten für die Zeit bis Montag 18.00 Uhr.

    Durch das Unwetter könnten laut DWD Bäume entwurzelt werden oder Dachziegel auf die Straße fliegen. Auch größere Schäden an Gebäuden könne es geben.

    mka/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Mindestens 25 Tote nach Explosion in Beirut – Gouverneur zieht Vergleich mit Hiroshima
    Folgen der Riesenexplosion im Hafen von Beirut
    Tags:
    Deutsche Bahn, Orkan, NRW