SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3833
    Abonnieren

    Ein Orang-Utan auf der Insel Borneo hat versucht, einen Tierschützer aus einem Fluss zu retten, in dem es von Schlangen wimmelte. Darüber berichtet die Webseite nat-geo.ru.

    Ein Mitarbeiter einer Orang-Utan-Rettungsstation auf Borneo begab sich in einen Schutzwald, um das Flachwasser eines Flusses von Schlangen zu befreien. Damit wollte er den Fluss für die Affen ungefährlich machen.

    Der Mann stand brusttief in dem trüben Wasser. Ein Orang-Utan beobachtete ihn vom Ufer aus und beschloss wahrscheinlich, dass der Mensch Hilfe braucht – er kam näher und streckte ihm die Hand wie zur Hilfe hin.

    Das Foto wurde zufällig von einem Touristen aufgenommen. Der Ökologe wurde später gefragt, warum er auf das „Angebot“ des Orang-Utans verzichtete. Er klärte auf, dass der direkte Kontakt mit Wildtieren besser zu vermeiden sei.

    om/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Eine Drohung zum Abschied? Grenell verspricht Deutschen „amerikanischen Druck“
    Russland: Hubschrauber Mi-8 legt harte Landung auf Tschukotka hin – Crew tot
    Geheimdienstakte Theodor Heuss: Deutschlands erster Bundespräsident ein US-Agent?
    Tags:
    Umweltschutz, Hilfe, Orang-Utan, Menschen, Tiere