11:52 26 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    183
    Abonnieren

    Im Netz ist ein Video veröffentlicht worden, das offenbar eingefangen hat, wie ein Hai auf einer überfluteten Straße der australischen Stadt Sydney unterwegs ist. Nun wollen sich die Internet-Nutzer nicht darüber einig werden, ob es tatsächlich ein Raubfisch war. Und was meinen Sie?

    Das am Sonntag im Netz aufgetauchte Video wurde nach den sintflutartigen Regenanfällen im australischen Bundesstaat New South Wales aufgenommen, die viele Straßen und einige Häuser im Küstenvorort von Sydney unter Wasser gesetzt haben.

    Darauf ist ein Gegenstand zu sehen, der einer Haiflosse sehr ähnelt.

    Unterschiedliche Meinungen

    Die Einwohner zweifeln an der Echtheit der Bilder. Während die einen im nicht identifizierten Objekt eine Flosse eines Weißen Haies erkannt haben wollen, gehen die anderen davon aus, dass nur ein Holzstamm aus dem Wasser ragt.

    „Ein großer Weißer Hai wurde in Narrabeen Lagoon gesichtet“, soll es Medien zufolge ursprünglich in der Überschrift zum Video geheißen haben.

    „Das war ein Holzstamm. Zuerst dachten wir, dass das ein Hai war“, so ein Augenzeuge.

    Das Department von New South Wales teilte laut der Zeitung „The Daily Mail“ mit, man könne nicht auf Grundlage des Videos klären, ob es tatsächlich ein Hai gewesen ist. Denn die Behörde sei nicht imstande, „das Objekt im Wasser als Hai zu identifizieren“, so eine Sprecherin.

    Jedoch sollten die Touristen Vorsicht walten lassen. Dafür wurden von Behörden spezielle Schilder mit Haiwarnungen installiert.

    Laut der Zeitung wurde nicht zum ersten Mal ein Haifisch in dieser Gegend bemerkt. In den vergangenen vier Jahren wurden in dem Gebiet zwölf Sichtungen von diesem Raubtier registriert.

    Unwetter in Australien

    Nach andauernden Busch- und Waldbränden im Osten Australiens war die Region nun von heftigen Regenfällen heimgesucht worden. Die extremen Wetterbedingungen verursachten ein Verkehrschaos. Viele Straßen waren wegen Erdrutschen, Überschwemmungen und umgestürzter Bäume gesperrt. Zug- und Fährverbindungen wurden gestrichen.

    ao/ak/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wer kommt zu den TV-Polittalks? Neue Studie deckt „Cliquenbildung“ auf
    Moskau: OPCW überschritt im Fall Nawalny ihre Befugnisse
    Nowitschok-Erfinder im großen Interview zu Nawalny: „Wenn das eine Vergiftung gewesen wäre ...“
    Wirecard, Warburg und „FinCEN“: Warum Skandale „nicht eigentliches Problem im Finanz-Sektor sind“
    Tags:
    Augenzeuge, Video, Sydney, Straße, Hai, Australien