09:40 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 331
    Abonnieren

    Die italienischen Carabinieri haben am Dienstagmorgen eine groß angelegte Operation zur Bekämpfung organisierter Kriminalität in Rom durchgeführt, wobei sie auch Haftbefehle gegen 38 Personen erließen und Vermögen in Höhe von 15 Millionen Euro beschlagnahmten.

    Unter den Festgenommenen sei einer der ehemaligen Anführer der sogenannten „Gang of Malian“ – der legendären kriminellen Gruppe, die Ende der 70er Jahre am südwestlichen Stadtrand von Rom entstanden war.

    „Im Laufe der Jahre hat er das Gebiet im Norden der Hauptstadt monopolisiert und als Mafioso die Kontrolle über die Wartung und Vermarktung von Glücksspielgeräten (Spielautomaten, Wetten und Online-Spiele, eine Videolotterie) erlangt, die sich ausschließlich in Handelsorten in Rom und der Provinz befanden“,  heißt es in einer Erklärung der Carabinieri.

    Die Ermittlung der Carabinieri beleuchtete auch fünf ungelöste Fälle aus den 1980er-Jahren in der römischen Region Primavalle.

    Neben Festnahmen mutmaßlicher Mitglieder der Gruppe beschlagnahmten die Carabinieri ihr Vermögen und Wertsachen im Wert von 15 Millionen Euro. Es wird angenommen, dass bewegliches oder unbewegliches Vermögen entweder auf kriminelle Weise erworben oder bei kriminellen Aktivitäten verwendet wurde.

    Die Operation fand nicht nur in der Provinz Rom, sondern auch in Padua im Norden und in Lecce im Süden Italiens sowie in Spanien und Österreich statt.

    sm/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tödliche Messerattacke in Nizza: Das fanden Ermittler am Tatort
    „Schaut euch das an!“: F-16 startet Abfangmanöver direkt über Trumps Kopf – Video
    EU stellt negatives Szenario in Beziehungen zur Türkei fest
    „Zwölf Steuerzahler finanzieren einen Geflüchteten“: AfD zur Zuwanderung – Sputnik hakt nach
    Tags:
    Italien, Mafiaboss, Mafia