16:45 25 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    82119
    Abonnieren

    Zur Erleichterung der Reise zur südlichen Krim-Küste soll ein Zug den Flughafen der Hauptstadt der autonomen Republik Krim, Simferopol, mit einer der touristischen Attraktionen und dem Hauptstützpunkt der russischen Schwarzmeerflotte, der Stadt Sewastopol, verbinden. Dies teilte der Krim-Chef, Sergej Aksjonow, am Dienstag mit.

    Laut Aksjonow muss dafür eine etwa zwölf bis dreizehn Kilometer lange Anbindung gebaut werden, die den internationalen Flughafen Simferopol mit dem bereits bestehenden Bahnzweig verbinden könnte. Zwischen den beiden Städten solle ein Schnellzug kursieren, damit der Weg von Sewastopol nach Simferopol oder umgekehrt nicht mehr als 50 Minuten in Anspruch nehme, sagte Aksjonow vor Journalisten. 

    Dies werde die Reise nach Sewastopol sowie zur südlichen Krim-Küste für Touristen erleichtern.

    Entsprechende Vereinbarungen mit dem Gouverneur der Stadt Sewastopol seien bereits erzielt und ein Aktionsplan mit dem russischen Verkehrsministerium koordiniert worden.

    Darüber hinaus werde ein Schnellzug von Simferopol zur Küstenstadt Jewpatorija in Betracht gezogen, so Aksjonow.

    Die Entfernung in der Luftlinie zwischen den beiden Städten beträgt etwa 62 Kilometer, die Eisenbahnstrecke macht jedoch 78 Kilometer aus. Mit dem Schnellzug von Sankt Petersburg nach Sewastopol nimmt die Strecke von dem in der Mitte der Halbinsel liegenden Simferopol zur Küstenstadt Sewastopol 1 Stunde und 40 Minuten in Anspruch.

    Der russische Präsident, Wladimir Putin, hatte die Regierung des Landes, die Behörden der Republik Krim und der Stadt Sewastopol damit beauftragt, Angebote zur Projektplanung und zum Bau von elektrisch betriebenen Eisenbahnen auf der Halbinsel vorzubereiten.

    Ausbau der Verkehrsinfrastruktur auf der Krim

    Nach der Eröffnung des Eisenbahnteils der Krim-Brücke war die Eisenbahnverbindung zwischen der Halbinsel und dem russischen Kernland aufgenommen worden. Derzeit kann man mit dem Zug von Moskau nach Simferopol oder von Sankt Petersburg nach Sewastopol reisen.

    Die Ukraine hatte den Zugverkehr auf die Krim 2014 eingestellt.

    asch/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Bei einer „Nowitschok“-Vergiftung wäre Nawalny nach 10 Minuten tot – Entwickler
    „Manchmal kriegt man das Schiff nicht mehr rum“: Kann Deutschland Corona-Kollaps verhindern?
    Erstmal kollektiv schießen – Was macht die Nato mit der ukrainischen Armee?
    Tags:
    Sergej Aksjonow, Eisenbahnbrücke, Eisenbahn, Sewastopol, Flughafen Simferopol, Simferopol, Flughafen, Zug, Schwarzmeer-Halbinsel Krim, Halbinsel, Krim, Russland, Russland