19:46 05 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3121
    Abonnieren

    Eine 82 Jahre alte Frau mit ihrem Einkaufstrolley ist in Niedersachsen von einer Windböe auf eine Straße gezogen und dort von einem Auto tödlich verletzt worden.

    Der Unfall ereignete sich laut Polizei am Dienstag gegen 13.00 Uhr. Die 77 Jahre alte Autofahrerin habe der Fußgängerin am Dienstag in Nienburg nicht mehr ausweichen können und es sei zu einem Zusammenstoß gekommen. Die 82-Jährige sei mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden, wo sie wenig später nach Polizeiangaben starb.

    Sturmtief „Sabine“

    In den letzten Tagen fegt durch Europa der Sturm „Sabine“, der am Sonntag auch auf Deutschland getroffen ist.

    Die Deutsche Bahn hatte schon vorsorglich den Ausfall zahlreicher Zugverbindungen angekündigt. Am Dienstagmorgen war bekannt geworden, die Bahn wolle den Fernverkehr ohne größere Einschränkungen wieder aufnehmen. Am Vormittag seien einzelne Probleme aber nicht zu vermeiden, hieß es aus dem  Presse-Blog der Bahn. Im Regionalverkehr werde es vor allem in Bayern, Baden-Württemberg und Hessen Einschränkungen geben, sagte ein Bahnsprecher.

    Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet damit, dass es in den nächsten Tagen stürmisch bleibt. Am Dienstag sei mit Schauern sowie mit stürmischen Böen und Sturmböen zu rechnen. Im Alpenvorland und in Hochlagen sind demnach sogar orkanartige Böen möglich. Die Nordseeküste stellte sich auf Sturmfluten ein.

    sm/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Verlieren Regierung und Medien ihre Glaubwürdigkeit? Unionsfraktions-Vize über Doppelmoral bei Demos
    Ein „Zehner-Club“ gegen China: Kann das gut sein für Europa?
    Stadt in Trümmern: Schreckliche Bilder nach Mega-Explosion in Beirut
    Tags:
    Auto, Unfall, Sturmtief