13:17 15 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2994
    Abonnieren

    Ein Passagierflugzeug der türkischen Pegasus Airline ist vom Co-Piloten sicher auf die Landebahn in Istanbul gesteuert worden, nachdem der Flugkapitän kurz vor dem Landeanflug das Bewusstsein verlor. Das berichtete die Zeitung „Cumhuriyet“ am Dienstag.

    Der Co-Pilot der in Wien gestarteten Maschine meldete der Flugleitung in Istanbul den Vorfall.

    Er folgte strikt den Anweisungen der Fluglotsen, die Landung auf dem Flughafen Sabiha Gokcen erfolgte problemlos, schrieb die Zeitung unter Berufung auf Funkgespräche zwischen Pilot und Bodendienst.

    Niemand verletzt

    Alle Passagiere seien wohlauf, der Flugkapitän sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Sein Zustand sei zufriedenstellend, hieß es.

    Am 5. Februar war eine Pegasus-Maschine nach der Landung in Sabiha Gokcen von der Landepiste abgekommen und in drei Teile zerbrochen. Drei Menschen kamen dabei ums Leben, 179 wurden verletzt.

    am/gs


    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Proteste in Weißrussland: Lukaschenko will Lage mit Putin besprechen
    Waffenembargo gegen Iran: USA werden „vor nichts haltmachen“
    Spahn kauft sich mit Ehemann für 4 Mio Euro Villa in Berlin
    Tödliche Sauberkeit: Forscher nennen Hygienemittel, die Krebs auslösen
    Tags:
    Passagierjet, Landung, Ohnmacht, Flugkapitän, Istanbul, Türkei