13:24 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 367
    Abonnieren

    Der staatliche syrische Sender Akhbar berichtet am Mittwoch, dass sein Kamerateam im Westen der Provinz Aleppo angegriffen worden sei.

    Auch die syrische Nachrichtenagentur meldet ebenfalls einen Verletzten unter ihren Mitarbeitern infolge des Angriffs.

    Der Angriff kommt vor dem Hintergrund der jüngsten Zuspitzung der Lage in der benachbarten Provinz Idlib. 

    Am Montag hatte das türkische Verteidigungsministerium den Tod von fünf türkischen Soldaten gemeldet, fünf weitere sollen verletzt worden sein. Als Gegenschlag hatten die türkischen Luftstreitkräfte 115 Ziele der syrischen Armee beschossen und 101 syrische Militärs „neutralisiert“. Laut Erdogan geht es momentan um 14 Tote und 45 Verletzte.

    Zuvor hatte Erdogan den russischen Präsidenten Wladimir Putin aufgefordert, den syrischen Staatschef Baschar Assad unter Druck zu setzen, damit die Regierungsarmee ihre Offensive in der Provinz Idlib aufgibt und sich bis Ende Februar von den türkischen Beobachtungsstellen entfernt. Er hatte auch mit einer militärischen Antwort gedroht.

    jeg/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    „Charlie Hebdo“ zeigt Erdogan-Karikatur als Titelbild – Kritik aus Türkei
    Bund will im November massive Beschränkungen für Freizeit und Reisen – Medien
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    Tags:
    Angriff, Sender, Aleppo, Syrien