01:02 28 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    101632
    Abonnieren

    Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat nach eigenen Angaben am Freitag im Moskauer Umland einen „Finanzier“ festgenommen, der für die Terrormiliz „Islamischer Staat“* (IS; auch Daesh) über 25 Millionen Rubel – umgerechnet mehr als 362.000 Euro – gesammelt haben soll.

    Die Ermittler hätten das Schema und die Mechanismen der Finanzierung der Terroristen herausgefunden, hieß es in der Behörde.

    Dem mutmaßlichen Täter drohen wegen Mithilfe zum Terror 15 Jahre Haft.

     

    Das PR-Zentrum des FSB hat ein Video von der Festnahme des IS-„Finanziers“ veröffentlicht.  Der kurze Film zeigt die Festnahme des Tatverdächtigen in einer Wohnung, wo sich noch mehrere Personen aufhalten. Zu sehen sind auch Bankkarten und verschiedene Papiere, die bei dem Festgenommenen sichergestellt wurden.

    Neun Jahr Haft für IS-Finanzierung

    Im vergangenen Monat hatte ein Gericht in Woronesh (Zentralrussland) einen Anhänger des radikalen Islam zu neun Jahren Arbeits- und Besserungskolonie verurteilt. Der Täter hatte knapp 200.000 Rubel (etwa 2900 Euro) an Terroristen transferiert. 

    * Terrororganisation, in Russland und Deutschland verboten

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Idlib: Türkische Militärs unter Beschuss geraten – neun Tote
    Syrische Luftverteidigung wehrt türkische Angriffsdrohne in Idlib ab
    Nach Tötung Soleimanis: Abgeordnete der Linksfraktion stellen Strafanzeige gegen Merkel
    Tags:
    Islamischer Staat, FSB, Russland