08:46 25 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3591
    Abonnieren

    Auf der Jamal-Halbinsel in Nordwest-Sibirien ist ein Hubschrauber Mi-8 hart gelandet, zwei Personen sind festgeklemmt worden, teilte ein Vertreter der Rettungsdienste der Region mit.

    Retter versuchen jetzt, die Opfer zu befreien. Der Hubschrauber sei schwer beschädigt worden und liege auf der Seite. Nach Angaben der Rettungskräfte sind bei dem Unfall beide Piloten ums Leben gekommen.

    Der Pressedienst der Regionalabteilung des Notstandsministeriums teilte mit, dass der Hubschrauber Skol Airlines gehöre und zum Hafen von Sabetta unterwegs gewesen sei.

    „Es waren zehn Personen an Bord, darunter drei Besatzungsmitglieder. Der Hubschrauber geriet in einen Schneewirbel, es gab eine harte Landung. Die Rotorblätter sind abgebrochen, der Hubschrauber liegt auf dem Dach“, sagte der Sprecher.

    Zwei Wagen der privaten Feuerwehr „Yamal SPG“ fuhren zum Ort des Geschehens. Die Ural Investigative Directorate for Transport habe eine Ermittlung eingeleitet.

    Anfang Februar war ein Hubschrauber dieses Typs notgelandet. An Bord waren 17 Menschen, die meisten davon Kinder. Nach Behördenangaben wurde damals niemand verletzt.

    aa/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug in Volkmarsen: 30 Verletzte – Frankfurts Polizeipräsident
    Coronavirus: Die neusten Entwicklungen zur neuartigen Lungenkrankheit
    Die Heuchler nach Hanau - Mit Trauermienen von Kamera zu Kamera
    Tags:
    Hubschrauber, Tote, Landung, Sibirien, Mi-8