08:08 13 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 68
    Abonnieren

    Der Bahnhof Euston im Zentrum der britischen Hauptstadt ist nach Augenzeugenberichten am heutigen Samstag nach einem angeblichen Messerangriff evakuiert worden, schreibt die Zeitung „Daily Mail“.

    Es wurde unter anderem von „panisch laufenden“ Menschen und einem Einsatz bewaffneter Polizei berichtet. Augenzeugen nutzten soziale Netzwerke, um die Geschehnisse zu beschreiben.

    „Was ist’s grade mit der Panik in der U-Bahn Euston? Ich sah Menschen, die auf die Rolltreppen hinauf liefen, und bewaffnete Polizei, die sich in diese Richtung begab“, twitterte einer.

    ​„Ich stieg am London Euston aus dem Zug und nahm die Rolltreppe hinunter in die U-Bahn. Als ich das Tor erreichte, schloss der Sicherheitsdienst es ab. Einer von ihnen sagte, dass auf jemanden eingestochen wurde. Ich hoffe wirklich, dass es der Person, die getroffen wurde, gut geht“, schrieb eine Frau.

    ​Eine BBC-Reporterin wollte die Lage vor Ort selbst erkunden:

    „Ich bin am Londoner Bahnhof Euston als Reaktion auf Berichte von bewaffneten Polizisten, die die Station räumen. Kann bestätigen, dass die Station geöffnet ist und es keine Polizeipräsenz gibt, außer einem Fahrzeug außerhalb der Station.“

    ​Die Verkehrspolizei bestätigte, sie seien zu einem Einsatz ausgerückt, nachdem Informationen über eine bewaffnete Auseinandersetzung zwischen zwei Männern eingegangen waren. Infolge einer Untersuchung wurde aber festgestellt, dass kein Messer involviert war und niemand erstochen wurde.

    msch/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Vielen Dank, Sergej“: Heiko setzt Maas-Stab in Moskau und will alle in Deutschland schützen
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Tags:
    Räumung, Verkehr, Bahnhof Euston, London