19:53 05 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2122414
    Abonnieren

    Ein Militärstützpunkt der internationalen Anti-IS*-Koalition in Bagdad ist am frühen Sonntagmorgen Zielscheibe von einem Raketenangriff geworden, wie der Sprecher der Koalition Oberst Myles Caggins via Twitter kundtat.

    Demnach wurde eine irakische Militärbasis in der Internationalen Zone, in der Truppen der Koalition stationiert sind, um 3:24 Uhr Ortszeit mit „kleinen Raketen“ beschossen. Die Attacke habe keine Opfer gefordert, zu dem Vorfall werde ermittelt, hieß es.

    Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Reuters unter Verweis auf einen US-Militärbeamten gemeldet, dass eine von der US-Koalition geführte Militärbasis in Bagdad am frühen Sonntagmorgen von einem offensichtlichen Raketenangriff getroffen worden sei.

    Die Nachrichtenagentur AFP berichtete von Raketen, die das Gebiet nahe der US-Botschaft im Irak getroffen haben sollen. Auf dem Gelände der Botschaft seien Alarmsirenen ertönt.

    Laut dem Nachrichtensender Al-Arabiya schlugen die Raketen in der sogenannten Grünen Zone der irakischen Hauptstadt ein, die die irakische Regierung beherbergt und ein Zentrum der internationalen Präsenz darstellt. Nicht angegeben wurde jedoch, wie viele Geschosse abgefeuert worden waren und welche Ziele diese getroffen hatten.

    *Der „Islamische Staat“ (IS) ist eine in Deutschland und Russland verbotene Terrororganisation.

    asch/ae/rtr

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Verlieren Regierung und Medien ihre Glaubwürdigkeit? Unionsfraktions-Vize über Doppelmoral bei Demos
    Ein „Zehner-Club“ gegen China: Kann das gut sein für Europa?
    Stadt in Trümmern: Schreckliche Bilder nach Mega-Explosion in Beirut
    Kommunalwahl in Wassenberg: Nackter Damen-Po auf SPD-Plakat sorgt für Ärger
    Tags:
    Inherent Resolve, Raketenangriff, Militärstützpunkt, Militärbasis, Anti-IS-Koalition, Anti-IS-Koalition, Bagdad, Irak