19:38 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    41065
    Abonnieren

    Die syrische Armee hat am Sonntag eine Drohnenattacke auf eine Ölraffinerie in der Stadt Homs im Westen Syriens, etwa 165 Kilometer von Damaskus entfernt, vereitelt. Das teilte die Agentur Sana mit.

    „Der Armee ist es gelungen, fünf Drohnen, die eine Ölraffinerie in Homs angreifen wollten, kampfunfähig zu machen und abzuschießen“, heißt es.

    Drohnenangriffe auf Energieinfrastruktur in Homs

    Extremisten greifen regelmäßig die Ölraffinerie in Homs und andere Objekte der Energieinfrastruktur in der gleichnamigen Provinz an. So hatten Terroristen Anfang Februar die Ölraffinerie in Homs und drei Gasstationen in der gleichnamigen Provinz mit Artillerie beschossen. Zwei Stationen seien im Flammen aufgegangen. 

    Im Dezember 2019 hatten Extremisten die Gasstation „Al-Rayan“ und  ein Werk im Zentralteil Syriens sowie die Raffinerie in Homs mit Drohnen attackiert.

    Ölraffinerie in Homs

    Die Ölraffinerie in Homs gilt als Speerspitze der syrischen Ölindustrie. Sie war im Jahr 2018 unter technischer Unterstützung Russlands rekonstruiert worden. 

    ns/ae

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Bund und Länder wollen Freizeiteinrichtungen weitgehend schließen
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    Tags:
    Ölraffinerie, Terroristen, Armee, Abwehr, Drohnenangriff, Agentur SANA