03:04 31 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    21128
    Abonnieren

    Vor dem Hintergrund der Panik vor einem Mangel an Bedarfsartikeln wegen der Coronavirus-Epidemie haben bewaffnete Räuber am Montagmorgen in Hongkong 600 Klopapierrollen gestohlen. Darüber schreibt die Zeitung „South China Morning Post“.

    Laut der Meldung bedrohten um 06.00 Uhr (Ortszeit) drei maskierte Männer einen Lieferanten vor einem Supermarkt und nahmen 50 Pakete mit Klopapier mit. Nach Polizei-Angaben war einer der Männer mit einem Messer bewaffnet. Dabei sei niemand verletzt worden. Der Schaden wird auf etwa 130 US-Dollar (zirka 120 Euro) geschätzt. 

    Die Polizei hat nach eigenen Angaben indes zwei Verdächtige festgenommen und einen Teil der Beute in einem Gästehaus unweit des Tatortes gefunden.

    Früheren Medienberichten zufolge war es vor dem Hintergrund der Gerüchte über einen Mangel an Eckartikeln wegen der Coronavirus-Epidemie zuletzt in Hongkong zu Hamsterkäufen von Fleisch, Reis, Nudeln, Klopapier, Seife und anderen derartigen Waren gekommen.

    Am Sonntag hatte die Generaldirektorin des Verbraucherrates von Hongkong, Gilly Wong Fung-han, den Ortsbewohnern nahegelegt, Klopapierrollen nicht aufzukaufen und keine große Menge davon zu Hause aufzubewahren, da diese wegen des feuchten Klimas zu schimmeln beginnen könnten. Große Lieferanten hätten inzwischen versichert, dass es keinen Mangel an dieser Ware geben werde.

    Neuartiges Coronavirus

    Ende Dezember hatte Peking die Weltgesundheitsorganisation (WHO) über den Ausbruch einer Lungenentzündung unbekannter Ursache in der Stadt Wuhan in der Provinz Hubei informiert. Als Krankheitserreger wurde etwas später das Coronavirus 2019-nCoV identifiziert. Angesichts der fortschreitenden Verbreitung des Coronavirus hat die WHO einen weltweiten Gesundheitsnotstand ausrufen.  

    Jüngsten Angaben zufolge sind in Festlandchina 1770 Menschen an dem neuartigen Coronavirus verstorben. Die Zahl der in China registrierten Krankheitsfälle liegt nun bei 70.548. Zugleich seien 10.844 Menschen wieder genesen und aus dem Krankenhaus entlassen worden. Bislang wurden in Honkong 57 Coronavirus-Fälle gemeldet.

    ns/ae     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Das müssen Putin und Merkel wissen – Gysi über Verhältnis zu Russland und Berlin als Hauptvermittler
    Nach Anschlag von Nizza: China ruft zur Aufgabe von Doppelstandards bei Terrorbekämpfung auf
    Tödliche Messerattacke in Nizza: Das fanden Ermittler am Tatort
    Schweres Erdbeben erschüttert die Türkei und Griechenland – Videos
    Tags:
    WHO, China, Epidemie, Panik, Klopapier, Coronavirus, Hongkong, South China Morning Post