05:21 21 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3719145
    Abonnieren

    Ankara hat einen weiteren Konvoi mit schwerer Militärtechnik in die syrische Provinz Idlib geschickt. Die Nachrichtenagentur Anadolu hat ein Video veröffentlicht, das die Beförderung von Transportpanzern von und Selbstfahrlafetten mit Lastwagen zeigt.

    Laut Quellen der Nachrichtenagentur in den Militärkreisen sind 150 Lkws mit Selbstfahrlafetten, Panzern und Mannschaftstransportwagen in der Stadt Reynhanli in der Provinz Hatay eingetroffen, die an Syrien grenzt. Zudem seien Lastwagen mit Munition in der Stadt angekommen. 

    Der Konvoi habe sich in Richtung Grenze zu Syrien begeben, um nach Nordwestsyrien verlegt zu werden, hieß es. Somit setze das türkische Kommando die Verlegung von Truppen und Militärtechnik in die Deeskalationszone Idlib fort.

    Offensive der Regierungsarmee in Nordsyrien

    Angesichts des täglichen Beschusses der Wohnviertel durch Terrorkämpfer, bei denen dutzende Zivilisten umgekommen waren, leitete die syrische Armee am 26. Januar eine Offensive im westlichen Teil der Stadt Aleppo ein.

    Ankara und einige seiner Verbündeten werfen Damaskus Angriffe auf humanitäre Objekte und türkische Soldaten vor. Dir syrische Regierung hatte mehrmals betont, die Instabilität in der Region gehe auf die Aktivitäten der Terrorkämpfer zurück.

    Am Samstag forderte der türkische Präsident, Recep Tayyip Erdogan, einen umgehenden Abzug der syrischen Truppen von den türkischen Überwachungsstellen.

    Situation in Idlib

    Im Mai 2017 hatten Vertreter von Russland, Syrien, dem Iran und der Türkei bei einer Konferenz in der kasachischen Stadt Astana (heute Nur-Sultan) die Schaffung von vier Deeskalationszonen in Syrien vereinbart. Derzeit stehen drei von ihnen unter Kontrolle von Damaskus. Die vierte Deeskalationszone, der Gebiete der Provinzen Idlib, Latakia, Hama und Aleppo, wird von der syrischen Regierung nicht völlig kontrolliert: Der Großteil dieses Territoriums wurde von der Terrormiliz „Dschabhat an-Nusra“* erobert.

    Im September 2018 einigten sich Moskau und Ankara auf die Schaffung einer demilitarisierten Zone in Idlib, wo mehrere Milizen operieren.

    *Terrororganisation, in Russland und Deutschland verboten.

    asch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Tags:
    Video, Truppenverlegung, Verlegung, Selbstfahrlafetten, Panzer, Idlib, Nordsyrien, Syrien, Syrien, Türkei