07:55 26 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 631
    Abonnieren

    In der zweitgrößten Stadt Saudi-Arabiens, Dschidda, gibt es ein Restaurant der ganz besonderen Art – für einen Besuch begeben sich seine Gäste hinter Gitter. Und damit man sich ja nicht in Freiheit wähnt, bekommt man seinen „Fraß“ auch gleich von einem Kellner serviert, der als Gefängnisinsasse verkleidet ist. Wohl bekomms!

    Will da etwa jemand seinen Bürgern den Freiheitsentzug schmackhaft machen? Eigentlich ist Saudi-Arabien für seine strengen Gesetze und das Wahren seiner Traditionen bekannt. Alkoholkonsum zum Beispiel ist verboten und wird vom Gesetz hart bestraft. Da muss man sich als Bürger schon etwas einfallen lassen, um nach Feierabend einen zu trinken.

    An dieser Stelle schaffen die Betreiber des besagten Restaurants in Dschidda Abhilfe. Zwar bleibt der Alkohol auch hier untersagt – wie soll es auch anders sein, schließlich sitzt man in dem Lokal ein –, aber man bekommt ein unverwechselbares Flair vermittelt. Gefängnis pur eben.

    Besonders nett ist der Empfang: Gleich am Eingang, wie in dem Video zu sehen ist, wird der Neuankömmling von einem freundlich lächelnden Kellner begrüßt, der hinter Gittern ausharrt. Bei so viel Freundlichkeit verspürt man ja glatt den Wunsch, sich Handschellen anlegen zu lassen. Allerdings soll das nicht in den Service eingeschlossen sein.

    In dem Restaurant gibt es aber eine finstere Ecke, wo die Gäste gerne Platz nehmen können – an einem Tisch, der sich inmitten einer Zelle befindet. Aufschriften auf den „Gefängnis-Wänden“ inklusive, versteht sich. Übrigens für diejenigen, die keinen Sinn für Freiheitsentzug haben, gibt es auch normale, gitterlose Plätze.

    Auch das servierte Essen vermittelt einem die Vorzüge des Knastalltags – die Kellner sind als Häftlinge verkleidet und bringen dem Gast, worauf er gerade Appetit hat. Die Getränke werden sogar in kleinen Behältern serviert, die eine Gefängniszelle darstellen. Den Fotos nach zu urteilen, die die begeisterten Restaurant-Besucher auch gleich ins Netz gestellt haben, sind die aufgetischten Speisen alles andere als Gefängnisfraß.

    Eine willkommene Abwechslung also, die den Menschen vor Ort Freude bereitet. Und ist so manch einer wieder „auf freiem Fuß“, so will er wohl gleich wieder zurück. Wiederholungstäter eben.

    mka/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Russische Militärs melden erfolgreichen Test neuer Abfangrakete – Video
    Russland kostengünstig in die Knie zwingen – Strategien der US-Denkfabrik „Rand Corporation“
    Medizinprofessor kritisiert Corona-Politik: „Die Zahlen des RKI sind das Papier nicht wert“
    Tags:
    Restaurant, Saudi-Arabien, Gefängnis, Gastronomie