07:15 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    23214
    Abonnieren

    In einer Moschee im Zentrum von London ist einem Mann während des Nachmittagsgebets ins Genick gestochen worden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

    Die Beamten haben den mutmaßlichen Täter wegen versuchten Mordes festgenommen. Für das Opfer besteht keine Lebensgefahr.

    Der Täter soll Medienberichten zufolge in die Moschee im Regent's Park eingedrungen sein und auf das etwa 70-jährige Opfer mit einem Messer eingestochen haben. Bei dem Verletzten soll es sich um den Muezzin handeln. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

    ​Aus welchem Motiv der Angreifer gehandelt hat, ist bislang unbekannt. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet. 

    jeg/mt

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    Neue Corona-Regeln in Deutschland: Verschärfte Dezember-Beschlüsse in Kraft getreten
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Tags:
    Verletzer, Moschee, Messerangriff, Großbritannien, London