08:20 24 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 720
    Abonnieren

    Im Iran sind nach Angaben des nationalen Gesundheitsministeriums zwei weitere Covid-19-Patienten gestorben. „In den letzten Tagen gab es positive Testergebnisse bei 13 weiteren Coronavirus Sars-CoV-2 Patienten und leider sind zwei von ihnen in der Zwischenzeit gestorben“, twitterte Ministeriumssprecher Kianusch Dschahnpur am Freitag.

    Von den 13 Patienten kommen vier aus der Hauptstadt Teheran, sieben aus der Stadt Ghom und vier aus der Provinz Gilan am Kaspischen Meer im Nordiran, so der Sprecher.

    Schon am Mittwoch waren in Ghom, der 140 Kilometer südlich der Hauptstadt Teheran gelegenen Stadt, zwei Patienten an der besagten Lungenkrankheit gestorben. Es soll sich um zwei ältere Männer handeln, die Anfang der Woche mit Atemproblemen ins Krankenhaus gebracht worden waren. Laut Behördenangaben waren die Betroffenen in jüngerer Zeit nicht im Ausland und nicht einmal außerhalb ihrer Heimatstadt Ghom. Zudem hatten sie keinen Kontakt zu chinesischen Touristen. Beide sollen vorerkrankt gewesen sein. Sie seien während des Iran-Irak-Kriegs Opfer chemischer Waffen geworden, wie es hieß.

    Es waren die ersten erfassten Infektionen im Land. Seitdem wurden in Ghom Sondermaßnahmen ergriffen. Alle Schulen und Hochschulen in Ghom wurden vorläufig geschlossen, und das Gesundheitsministerium schickte Expertenteams in die Stadt. Außerdem wurden die fast 1,2 Millionen Stadtbewohner gebeten, unnötigen physischen Kontakt zu vermeiden. 

    In den iranischen Medien wird den Bürgern immer wieder versichert, dass die Lage landesweit unter Kontrolle sei. Aber trotzdem ziehen es viele Iraner vor, Masken zu tragen. Auch bei den Parlamentswahlen am Freitag trugen sowohl viele Wähler als auch Wahlbeobachter Masken. Es gibt sogar Spekulationen, dass die Wahlbeteiligung aus Sorge vor einer Ansteckung mit Sars-CoV-2 niedriger ausfallen könnte.

    ls/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Länder einigen sich auf Corona-Regeln für Weihnachten und Silvester
    Impfrennen um Effizienzprozente: Top-Biologe bewertet harte Daten führender Corona-Impfstoffe
    Tags:
    Gesundheitsministerium, Iran