17:13 02 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    31574
    Abonnieren

    Irakische Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben drei Terrorkämpfer aus der nächsten Umgebung des Anführers der Terrormiliz „Islamischer Staat“ bei einem Einsatz in der Provinz Kirkuk im Norden des Landes vernichtet.

    Demnach führten Mitarbeiter des Dienstes für Terrorbekämpfung unter Beistand der Luftwaffe der Internationalen Anti-IS-Koalition einen Luftlandeeinsatz durch, bei dem drei „dem Anführer der IS-Banden nahestehende  Terroristen getötet wurden“. Weitere sieben Terrorkämpfer seien festgenommen worden, hieß es.

    Nach dreieinhalb Jahren Krieg gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“, die zuvor ein Drittel des irakischen Staatsgebietes erobert hatte, hatte die irakische Regierung im Dezember 2017 die völlige Befreiung des Landes von dem IS verkündet.

    Dennoch setzen vereinzelte Gruppen ihre Sabotageaktionen und Angriffe fort. Das irakische Militär will die meisten Aktivitäten der Terrorkämpfer jedoch verhindert haben.

    * Terrororganisation, in Russland und Deutschland verboten.

    asch/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Hartz IV reicht kaum zum Leben“ – Berliner Senat kritisiert Bundesregierung
    Venezuelas Goldreserven: High Court urteilt zugunsten Guaidos und erkennt ihn als Staatsсhef an
    Protest gegen die Corona-Maßnahmen: Schausteller blockieren Berlin
    Rätselhafte Helfer: Was die Hälfte der Weltbevölkerung vor dem Coronavirus schützt
    Tags:
    Kirkuk, Einsatz, Vernichtung, Terroristen, Islamischer Staat, Islamischer Staat, Terrorkämpfer, Irak