16:44 25 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    117639
    Abonnieren

    Der letzte Marschall der Sowjetunion, Dmitri Jazow, ist am Dienstag mit 96 Jahren einer langen schweren Krankheit in Moskau erlegen, teilte das russische Verteidigungsministerium mit.

    Jazow war der letzte Befehlshaber, dem der Titel des Marschalls verliehen wurde. Für die Leistungen im Zweiten Weltkrieg wurde er mit dem Orden des roten Sterns ausgezeichnet.

    Jazow war von Mai 1987 bis August 1991 als Verteidigungsminister der Sowjetunion tätig. Unter seiner Führung wurde vieles für die Stärkung der Schlagfähigkeit der Streitkräfte des Landes sowie für den Truppenabzug aus Afghanistan getan.

    Augustputsch in Moskau 1991
    © Sputnik / Wladimir Fedorenko
    1991 war er unter den Unterstützern des Staatskomitees für den Ausnahmezustand, das den Augustputsch gegen Michail Gorbatschow durchführte. Er wurde verhaftet, doch später begnadigt.

    Nach seinem Abtritt diente Jazow als Generalinspekteur des Verteidigungsministeriums.

    Russlands Präsident Wladimir Putin schätzte den Beitrag von Jazow bei der Stärkung der nationalen Sicherheit sehr hoch und kondolierte der Familie des Marschalls.

    „Der Marschall der Sowjetunion Dmitri Timofejewitsch Jazow war ein herausragender Befehlshaber, ein prägender Vertreter der legendären Generation der Gewinner, ein Freiwilliger, ein Frontkämpfer... Die Treue zum Eid und der Offizierspflicht sowie hohe berufliche und persönliche Eigenschaften verschafften ihm unbestreitbare Autorität und Respekt“, heißt es im Telegramm des Präsidenten.

    om/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Bei einer „Nowitschok“-Vergiftung wäre Nawalny nach 10 Minuten tot – Entwickler
    „Manchmal kriegt man das Schiff nicht mehr rum“: Kann Deutschland Corona-Kollaps verhindern?
    Erstmal kollektiv schießen – Was macht die Nato mit der ukrainischen Armee?