SNA Radio
    Panorama

    Texas: Deutscher Schäferhund überrascht Beamte in Polizeirevier

    Panorama
    Zum Kurzlink
    62384
    Abonnieren

    Mitten in der Nacht ist ein Deutscher Schäferhund in einem Polizeirevier in Odessa, US-Bundesstaat Texas, aufgetaucht. Die Polizeibeamten vermuteten im Scherz, dass er sich als Diensthund bewerben wollte. Sein Herrchen hat von dem Vorfall erst aus dem Internet erfahren.

    Am 11. Februar verließ der einjährige Schäferhund Chico das Haus seines Besitzers in Odessa im US-Bundesstaat Texas, lief rund eine Meile und tauchte in einem örtlichen Polizeirevier auf. Der Hund kam mitten in der Nacht und überraschte damit alle anwesenden Beamten. Obwohl er ein Halsband trug, sahen die Polizisten seinen Besitzer nicht dabei. Chico legte dann seine Vorderpfoten auf den Tresen und wirkte so, als ob er vor einiger Zeit von seinem Herrchen weggelaufen sei. Darüber hat das Online-Portal Daily Mail Anfang dieser Woche berichtet.

    Trotz der großen Überraschung versuchten die Polizeibeamten herauszufinden, wem der brave Hund eigentlich gehörte. Allerdings erfolglos. Als die Tierkontrolle dann zur Mikrochip-Identifizierung eintraf, war Chico schon wieder weggelaufen. 

    „Also…dieser glückliche Kerl tauchte zufällig gestern Nacht in unserer Polizeiinspektion auf. Wir sind der Meinung, dass er sich bei uns als Diensthund bewerben wollte“, schrieben  die Polizisten in einem Facebook-Post.

    Edward Alvarado, der Besitzer des Hundes, der während des Nachtausfluges seines Ausreißers geschlafen hatte, war erstaunt, als sein Neffe ihm Fotos von Chico zeigte, die schon längst im Netz kursierten. Dadurch wurde dem Besitzer klar, dass sein Hund in der vergangenen Nacht unterwegs gewesen war. 

    „Er hat mich gefragt, ob es Chico ist. Ich ging raus und sah nach. Mein Hund war schon da. Das war echt cool, er weiß wenigstens, wo er hingehen kann“, sagte der Besitzer.

    Am nächsten Tag kam Alvarado bei dem Polizeirevier vorbei und teilte mit, dass sein Hund zurückgekehrt sei. Die Beamten sagten, dass sie sich über die Rückkehr von Chico sehr freuen würden und beteuerten, dass er das Polizeirevier jederzeit besuchen dürfe.

    ac/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Die Agenda der „Bild“  – Wieviel US-Einfluss steckt im Axel-Springer-Konzern?
    Nobelpreisträger warnt: „Panikvirus“ hat mehr Leben gekostet, als gerettet
    „Postillon“ „kidnappt“ „Bild“-Chef Reichelt
    Tags:
    US-Polizei, Texas, USA, Schäferhund