11:43 06 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    12391
    Abonnieren

    Die Polizei in Hongkong hat am Samstag wieder Tränengas gegen die Demonstranten eingesetzt. Das berichtete der TV- und Rundfunksender RTHK.

    Die Protestaktionen hätten am Samstagabend begonnen. Kurz darauf seien mehrere Straßen blockiert, mancherorts sei auch Feuer gelegt worden, hieß es.

    Mit der Aktion wollten die Demonstranten an die Ereignisse vom 31. August vergangenen Jahres erinnern. Nach Angaben der Teilnehmer hatte die Polizei damals die Protestler und unbeteiligte U-Bahn-Passagiere in einem Metrowaggon mit Gummistöcken und Pfeffergas attackiert.

    Protestbewegung in Hongkong

    Massenproteste in Hongkong waren im vergangenen Juni durch Pläne der Behörden ausgelöst worden, ein Gesetz über die Überstellung von Verurteilten ins chinesische Kernland zu verabschieden. Nach mehrwöchigen Aktionen lenkten die Behörden ein und zogen den Gesetzentwurf zurück. Dennoch gingen die Proteste weiter, allerdings unter geringerer Beteiligung, dafür aber erbitterter. Innerhalb von sechs Monaten wurden mehr als 900 Protestdemonstrationen und Straßenmärsche registriert. Dabei wurden 5800 Menschen festgenommen, von denen 932 verurteilt wurden.

    am/mt/sna

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iranischer Militärführer: Revolutionsgarden haben „Raketenstädte“ zur Abwehr von Aggressionen
    Atlantikküsten-Pipeline in den USA wird nicht gebaut
    Für US-Truppen: Deutschland zahlte fast eine Milliarde Euro in zehn Jahren
    „Fall Magnitski“: Großbritannien will Sanktionen gegen bestimmte Russen verhängen – Medien
    Tags:
    Einsatz, Tränengas, Polizei, Protestdemonstration, Hongkong, China