04:08 13 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    734
    Abonnieren

    Nordkorea hat nach Angaben des südkoreanischen Militärs mindestens zwei Projektile in Richtung offenes Meer abgefeuert. Dies meldet die Nachrichtenagentur Yonhap.

    Die Geschosse sollen am Montagnachmittag (Ortszeit) bei Wonsan an der Ostküste abgefeuert worden sein. Zunächst sei unklar, um welche Art Geschosse es sich gehandelt habe.

    Reuters zufolge sollen die Projektile in einer Höhe von 35 Kilometern etwa 240 Kilometer weit geflogen sein.

    Der Vereinigte Generalstab Südkoreas beobachte die Situation aufmerksam, für den Fall, dass es weitere Abschüsse gebe. 

    Der erste Raketentest seit November

    Es ist laut Yonhap der erste nordkoreanische Waffentest dieser Art seit 95 Tagen. Am 28. November 2019 hatte Nordkorea einen „supergroßen“ Mehrfachraketenwerfer getestet und zwei Geschosse abgefeuert.

    Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un hatte Ende des vergangenen Jahres angesichts der stockenden Gespräche mit den USA über sein Atomwaffenprogramm die Entwicklung neuer Waffen angedroht. Nordkorea hatte 2019 zahlreiche Waffentests durchgeführt und dabei auch Mehrfachraketenwerfer verwendet sowie ballistische Raketen gestartet. Solche Raketen befördern je nach Bauart konventionelle, biologische, chemische oder sogar atomare Sprengköpfe ins Ziel.

    ak/ip/dpa/rtr

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    Großeinsatz im Schwarzwald: Mann entwaffnet Polizisten und flüchtet – erste Details bekannt
    Russische Universität meldet erfolgreichen Test von weltweit erstem Corona-Impfstoff
    Tags:
    Kim Jong Un, Raketengeschoss, Raketentest, Südkorea, Nordkorea