07:02 09 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5116241
    Abonnieren

    Das Fahrzeug des AfD-Vorsitzenden Tino Chrupalla ist in der Nacht auf Montag ausgebrannt. Die Feuerwehr konnte eine Ausbreitung der Flammen verhindern, das Auto aber nicht mehr retten.

    Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Chrupalla teilte gegenüber dpa mit, dass das Auto auf dem abgeschlossenen Grundstück seines Hauses gestanden habe. Mutmaßliche Brandstifter sollen Medienberichten zufolge offenbar gegen 23:20 Uhr auf das Privatstück geschlichen sein.

    ​Die Feuerwehr konnte laut der Polizei eine Ausbreitung der Flammen verhindern, jedoch den Wagen nicht mehr retten. Die Polizei berichtete weiter, dass der Fahrzeughalter nach eigenen Löschversuchen über Atembeschwerden geklagt habe und vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert worden sei.

    „Ein direkter Angriff auf meine Familie“

    Laut der „Bild“-Zeitung handelt es sich bei dem ausgebrannten Auto um einen VW-Caddy. Chrupalla äußerte sich gegenüber dem Blatt:

    „Bei aller Schärfe in der politischen Auseinandersetzung, aber das ist ein direkter Angriff auf meine Familie. Das überschreitet alle nur denkbaren Grenzen. Diese Eskalation muss aufhören.“

    ak/ip/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    12 Schuss als Warnung – dann stürzt der Navy-Aufklärer bei Lettland in die Ostsee
    Italienische „La Stampa” fordert Entschuldigung vom russischen Verteidigungsministerium
    Strippenzieher hinter den Corona-Kulissen: Wer ist Kanzleramtsminister Helge Braun?
    Tags:
    Brandstiftung, Auto, Feuerwehr, Flammen, AfD