07:01 21 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4420
    Abonnieren

    Heftige Winde und hohe Luftfeuchtigkeit haben in den USA dafür gesorgt, dass Ende Februar mehrere Häuser entlang des Ufers des Eriesees unter einer dicken Eisschicht verschwanden. Fotos des Eiszaubers tauchten im Netz auf.

    Häuser wie aus einem Märchen waren in der Stadt Hamburg im US-Bundesstaat New York zu bestaunen. Laut dem TV-Sender CNN waren einige von ihnen von einer bis zu 90 Zentimeter dicken Eisschicht bedeckt. 

    Spektakuläre Bilder gepostet

    Auf den Aufnahmen im Netz sind von den Dächern hängende lange Eiszapfen, dicke Eisschichten an den Fenstern sowie Eis-Bäume zu sehen.

    Der Einheimische Ed Mis sagte gegenüber dem TV-Sender:

    „Das sieht unecht aus, das sieht unwirklich aus.“

    Laut seinen Worten habe er solche Wetterlagen schon zuvor erlebt, so schlimm wie jetzt soll es jedoch noch nie gewesen sein.

    Am Mittwoch waren die Temperaturen in der Region unter den Gefrierpunkt gefallen. In den Tagen darauf blies ein heftiger Wind. Seit Freitag beginne das Eis langsam zu schmelzen, schrieb CNN.

    ak/ip/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Alleine gegen 15 Länder – Sachsen-Anhalt wehrt sich gegen neue Rundfunkgebühren
    Tags:
    Eis, Häuser, Winter, Hamburg, New York, USA