19:19 10 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1765
    Abonnieren

    In einer Garnison in der Region Murmansk im Nordwesten Russlands ist es zu einer Explosion gekommen. Dies berichten russische Medien unter Berufung auf Quellen in lokalen Notdiensten. Laut dem Pressedienst der Nordflotte detonierte eine imitative Munitionseinheit.

    Der Vorfall ereignete sich am 4. März auf dem Übungsgelände in der Garnison im Bezirk Petschengski in der Region Murmansk.

    Es gibt Verletzte

    Fünf Militärs seien verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Sie sollen nicht in Lebensgefahr schweben.

    „Aufgrund einer groben Verletzung von Sicherheitsanforderungen, durch die eine leistungsarme Imitationsladung vom Typ ,Explosionspaket‘ ausgelöst wurde, haben fünf Zeitsoldaten  leichte Verletzungen erlitten“, heißt es vom Pressedienst der Nordflotte.

    Das Kommando der Garnison und Sicherheitskräfte haben bereits eine Ermittlung eingeleitet. Derzeit gibt es keine weiteren Details.

    ak/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Abschuss von MH17: Niederlande wollen Russland beim EGMR verklagen
    Geldpolitischer Würgegriff – Washington plant Mordsstrafe für Peking
    Sputniks „Rolle“ bei Einflussnahme? – Russische Botschaft kommentiert Verfassungsschutzbericht
    Tags:
    Verletzte, Militärübungsgelände, Explosion, Militärs, Russland