07:40 29 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Coronavirus-Ausbruch: Aktuelle Entwicklungen zur neuartigen Lungenkrankheit (200)
    2412
    Abonnieren

    Der Moskauer Oberbürgermeister, Sergej Sobjanin, hat einen Erlass unterzeichnet, mit dem die russische Hauptstadt angesichts der Gefahr einer Corona-Ausbreitung in erhöhte Bereitschaft versetzt wird. Das Dokument wurde am Donnerstag auf dem Portal des Oberbürgermeisters und der Stadtregierung veröffentlicht.

    Laut diesem Erlass müssen jene Bürger, die sich in von dem neuartigen Coronavirus betroffenen Staaten aufgehalten haben, ihre Heimkehr melden.

    „Bürger, die aus China, Südkorea, Italien, dem Iran, Frankreich, Deutschland, Spanien und anderen vom COVID-19-Virus betroffenen Ländern in die Russische Föderation zurückgekehrt sind, sind verpflichtet, eine 14-tägige Heimquarantäne zu gewährleisten“, heißt es.

    Zudem beauftragte Sobjanin seinen Stellvertreter für städtebauliche Politik und Bau, Andrej Botschkarjow, die Errichtung eines Infektionsgebäudes unter Verwendung von vorgefertigten Konstruktionen zu erwägen.

    Wie Sobjanin in seinem Mikroblog schrieb, sei es unmöglich, die Grenzen (zur Hauptstadt – Anm. d. Red.) zu sperren. Zudem schloss er neue Corona-Fälle in Moskau nicht aus.   

    Dank der Bemühungen eines Einsatzstabs und der russischen Aufsichtsbehörde für Konsumentenschutz und Gesundheitsschutz (Rospotrebnadsor) sei es bislang gelungen, eine Ausbreitung des Coronavirus in Moskau zu verhindern.  

    Vorbeugungsmaßnahmen

    Insbesondere wurde das Tragen von Atemschutzmasken für Menschen angeordnet, die an überfüllten Orten arbeiten – in Restaurants und Cafés. Bei den Passagieren der Moskauer U-Bahn hat man damit begonnen, regelmäßig mit Hilfe von Wärmebildkameras ihre Temperatur zu überprüfen. An den Stationen werden die Rolltreppenhandläufe desinfiziert, eine Nassreinigung durchgeführt und die Bahnen mit ultraviolettem Licht behandelt, so Larisa Konarewa, stellvertretende Chefärztin der U-Bahn.

    Erster Corona-Fall in Moskau

    Am Dienstag wurde in Moskau der erste Fall eines Infizierten mit dem Coronavirus bekannt gegeben. Es handelte sich um einen Russen, der kürzlich aus Italien zurückgekehrt ist. Elf seiner Verwandten und Freunde wurden inzwischen in ein Krankenhaus eingewiesen. Im Web verbreiten sich indes Fälschungen über eine größere Anzahl von Fällen. Landesweit wurden vier Infektionsfälle bestätigt.

    ns/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Coronavirus-Ausbruch: Aktuelle Entwicklungen zur neuartigen Lungenkrankheit (200)

    Zum Thema:

    Dieses Land könnte den Ölmarkt crashen
    USA üben Druck auf Deutschland wegen Huawei aus – Medien
    Bundestag spricht von möglicher Klärung im Fall Nawalny
    Angezeigt, remonstriert, suspendiert! Polizist kämpft gegen Corona-Politik
    Tags:
    Coronavirus, Sergej Sobjanin, Moskau, Quarantäne, Russland