01:20 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 227
    Abonnieren

    Ein mit rund 30.000 Liter Diesel befüllter Tankwagen ist in der österreichischen Stadt Horn mit einem ÖBB-Triebwagen kollidiert. Zum Glück hat es dabei nur einen Leichtverletzten gegeben. Das teilte das Portal der „Kronen Zeitung“ unter Verweis auf den Bundesbahnen-Sprecher Christopher Seif mit.

    Demnach ereignete sich der Vorfall am Freitagmorgen auf einem unbeschrankten Bahnübergang. Der Lkw-Fahrer dürfte offenbar den herannahenden Zug übersehen haben. Der Triebwagen krachte in die Beifahrerseite des Lastwagens.

    ​Wie es weiter heißt, sei bei dem Zusammenstoß nur das Führerhaus des Lkw stark beschädigt worden. Der Tank des Lkw blieb glücklicherweise vollkommen intakt. So entstand keine Gefahr für die Umwelt. Auch die Gefahr einer Explosion konnte ausgeschlossen werden. Die Zuggarnitur wies nur Schrammen auf.

    ​Lkw-Fahrer leicht verletzt

    Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Er verweigerte einen Transport mit dem Roten Kreuz ins Krankenhaus. Der Triebwagenführer kam mit dem Schrecken davon. Zum Zeitpunkt der Havarie befand sich niemand im Zug.

    Die Feuerwehr kümmerte sich im Anschluss um die Reinigung der Unfallstelle. Die Bahnstrecke konnte nach rund einer Stunde wieder freigegeben werden.

    Horn

    Horn ist eine Bezirkshauptstadt im gleichnamigen Bezirk Horn im östlichen Waldviertel in Niederösterreich mit 6.458 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019).

    ns/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Nord Stream 2: Versorgungsschiff „Iwan Sidorenko“ kehrt nach Kaliningrad zurück
    Tags:
    Kronen Zeitung, Zusammenstoß, Zug, Tankwagen, Österreich