08:46 28 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3336
    Abonnieren

    In der ostchinesischen Provinz Fujian ist am Samstag ein Hotel eingestürzt. Rund 70 Menschen sind nach vorläufigen Erkenntnissen unter den Trümmern verschüttet. Bei dem betroffenen Gebäude handle es sich um eine Quarantänestation für Kontaktpersonen von Corona-Erkrankten, berichtet die Zeitung „Die Beijing News“.

    Eine offizielle Bestätigung der Angaben steht noch aus.

    Das Hotel „Xinjia Express“ in der Stadt Quanzhou sei am Samstag gegen 19.30 Uhr Ortszeit eingestürzt.

    23 Menschen seien bis Samstagabend (Ortszeit) aus den Trümmern gerettet worden, meldete die Nachrichtenagentur Xinhua.

    Die Ursache des Vorfalls bleibt indes noch unbekannt. Die Such- und Rettungsmaßnahmen dauern an.

    jeg/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    Berliner SPD gibt Wahlergebnis für neue Doppelspitze bekannt
    Tags:
    Quarantäne, Rettungskräfte, Einsturz, Hotel, China