14:36 02 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    165613
    Abonnieren

    Ein Unbekannter hat am Sonntagabend auf dem Gelände einer Moschee im Nordosten von Paris um sich geschossen, wobei ein Mann verletzt wurde. Das teilte der Fernsehsender BFMTV am selben Tag mit.

    Laut Polizeiquellen war ein Bewaffneter um etwa 20.00 Uhr (MEZ) in den Innenhof der Moschee im 19. Stadtbezirk eingedrungen und hatte auf einen Mann geschossen. Der Täter entkam mit einem Motorroller in unbekannter Richtung. Nach vorliegenden Angaben hatte er bei der Tat einen Helm auf.

    Nach Angaben des TV-Senders wurde das Angriffsopfer schwer verletzt, sei jedoch außer Lebensgefahr. Die Polizei sehe die Ursache in einem persönlichen Konflikt.

    „Wir sind der Meinung, dass es sich um persönliche Rache handelt. Der Ort ist dabei nicht von Bedeutung“, sagte eine Insiderquelle gegenüber BFVTV.

    Die Gerichtspolizei ermittelt zu versuchter Tötung.

    Die Zeitung „Le Parisien“ fügt hinzu, dass der Verletzte zwei Wunden am rechten Bein habe. Geschossen worden sei aus einer Waffe mit dem Kaliber 9 Millimeter.

    Der Radiosender France Info teilte mit, dass der Unbekannte seinem Opfer mehrmals in die Beine geschossen habe. Der Verletzte soll sich in schwerem Zustand befinden, so die Zeitung.

    ls/sb

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenell als US-Botschafter in Deutschland zurückgetreten
    Fall George Floyd: Gerichtsmediziner-Büro in Minnesota nennt Todesursache
    Unbekanntes Objekt unter SpaceX-Rakete entdeckt: Ufo-Jäger nehmen Livestream unter die Lupe – Video
    Tags:
    TV-Sender BFMTV, Le Parisien, Paris, Frankreich