02:20 15 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1069
    Abonnieren

    Im Irak sind zwei amerikanische Soldaten bei einer militärischen Operation gegen den „Islamischen Staat“* ums Leben gekommen. Dies hat der Stab der US-Militäroperation „Inherent Resolve“ mitgeteilt.

    „Sie haben die irakischen Sicherheitskräfte im Zuge einer Mission beraten und begleitet, die die Vernichtung einer befestigten Zone des IS in einem Berggebiet im nördlichen Teils des Zentraliraks zum Ziel hatte“, heißt es in der Meldung.

    Die Umstände des Geschehens und die Namen der Soldaten sind bisher nicht offenbart worden.

    Die Operation „Inherent Resolve”, was auf Deutsch „unerschütterliche Entschlossenheit“ bedeutet, ist eine militärische Intervention der USA gegen die Terrormiliz Islamischer Staat im Irak und in Syrien. Die Operation läuft seit dem Jahr 2014. Daran sind mehr als 60 Länder beteiligt, darunter Deutschland, Großbritannien, Kanada, Australien, Saudi-Arabien, Frankreich, Italien, die Niederlande, Schweden und andere. Die USA und ihre Verbündeten handeln dabei ohne direkte Einwilligung des UNO-Sicherheitsrates.

    *Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten

    ac/mt

    Zum Thema:

    „Trifft jedes Ziel in Russland“: Diese neuen Waffen entwickeln die USA
    „Wer glaubt denn, dass die Bundesrepublik wirklich verteidigt wurde?“ - Gysi in Wehrpflicht-Debatte
    Ein völkerrechtlicher Blick auf das Weltkulturerbe Hagia Sophia
    Tags:
    Militäroperation, Militärstab, Irak, Islamischer Staat, Tod, US-Soldaten, Soldaten, US-Armee, USA