08:15 09 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    524
    Abonnieren

    Im Watarrka-Nationalpark in Australien sind atemberaubende Bilder gemacht worden, die zeigen, wie ein Python einen Sydneysperber attackiert und schließlich tötet.

    Auf den Fotos, die von einer Fotofalle gemacht wurden, ist zunächst ein Sydneysperber (Collared sparrowhawk; Accipiter nisus) zu beobachten. Der Vogel befindet sich am Wasser, offenbar auf der Jagd.

    Aber der Sperber wurde selbst das Opfer. Er bemerkte nicht rechtzeitig, wie ein Zentralaustralischer Python aus dem Wasser schoss. Das offensichtlich hungrige Reptil fing den Vogel und nahm ihn blitzschnell in den Würgegriff.

    Der Vogel hatte keine Chance und wurde schließlich leblos ins Wasser gezogen.

    Watarrka-Nationalpark  

    Der Anfang der 1980er Jahre gegründete Watarrka-Nationalpark umfasst den westlichen Teil der George Gill Range mit dem Kings Canyon, der größten Schlucht Australiens, sowie Kathleen Springs. Der Park wird jährlich von mehr als 230.000 Gästen besucht. 

    Bei Wanderungen am Kings Canyon kann man viele Vögel wie Rotschopftauben, Zebrafinken, Wellensittiche, Diamanttäubchen und Wanderfalken beobachten. Das häufigste Säugetier in der Gegend des Canyons ist das Bergkänguru und das kleinere Schwarzpfoten-Felskänguru. In dem Park gibt es mindestens 600 Pflanzenarten.

    ak/sb

    Zum Thema:

    So geht selbstbewusstes Amerika mit Russen um - Nulands feuchter Traum von Bidens Russland-Strategie
    „Zynische Absurdität“: Maas fordert Ende ausländischer Eingriffe in Libyen
    Für Fertigstellung von Nord Stream 2 geeignet: „Fortune“ in dänische Gewässer eingelaufen
    Tags:
    Jagd, Tod, Foto, Vogel, Python, Australien