13:06 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Coronavirus-Ausbruch: Aktuelle Entwicklungen zur neuartigen Lungenkrankheit (201)
    108514
    Abonnieren

    Das Coronavirus hat Medienberichten zufolge den Enkel des letzten Kaisers von Österreich-Ungarn, Karl Habsburg, erwischt. Seit Donnerstag befinde er sich nach eigenen Angaben in seinem Haus in Niederösterreich in Quarantäne ohne direkten Kontakt zu seinen Familienmitgliedern, wie das Portal oe24.at am Dienstag berichtete.

    „Es ist lästig, aber mir geht es gut. Es ist ja nicht die schwarze Pest“, sagte der 59-jährige Kaiserenkel dem Portal am Telefon.

    Quarantäne im eigenen Haus

    Vor mehr als einer Woche habe er grippeähnliche Symptome gehabt. „Ich habe gedacht, dass es die übliche Grippe ist. Als mich ein Freund angerufen hat, dass er bei einem Kongress in der Schweiz positiv getestet wurde, habe ich mich auch testen lassen.“

    „Ich muss den österreichischen Behörden ausdrücklich Lob aussprechen, denn sie handeln mit Maß und Ziel. Panikstimmung ist nicht eingebracht.“ Wie lange er in Quarantäne bleibe, hänge vom Verlauf der Erkrankung und weiteren Tests ab, hieß es.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Coronavirus-Ausbruch: Aktuelle Entwicklungen zur neuartigen Lungenkrankheit (201)

    Zum Thema:

    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Von Russen für Russland-Film gefeiert: Deutscher über seine Erlebnisse im „riesengroßen Mysterium“
    Tags:
    Quarantäne, Coronavirus, Karl Habsburg, Österreich