SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    121444
    Abonnieren

    Ein US-Bundesgericht hat die sofortige Freilassung der früheren Wikileaks-Informantin Chelsea Manning aus dem Gefängnis angeordnet, wie internationale Nachrichtenagenturen melden.

    In der vom Richter Anthony Trenga unterzeichneten Anordnung des Gerichts in Alexandria im US-Bundesstaat Virginia hieß es, Mannings Aussage vor dem Geschworenengericht sei nicht länger notwendig.

    Eine gegen Manning verhängte Geldstrafe von 256.000 US-Dollar bleibt jedoch in Kraft.

    Selbstmordversuch

    Am Mittwoch hatten Mannings Anwälte mitgeteilt, dass die Whistleblowerin versucht habe, sich im Gefängnis das Leben zu nehmen. Sie wurde demnach in ein Krankenhaus gebracht, um sich dort zu erholen.

    Manning sitzt seit Mai 2019 wegen Missachtung des Gerichts in Beugehaft. Sie hatte sich geweigert, über den Gründer der Enthüllungs-Plattform Wikileaks, Julian Assange, auszusagen. Mannings Anwälte haben ihre Freilassung beantragt.

    Barack Obama begnadigte die Whistleblowerin 2017

    Chelsea Manning (vor der Geschlechtsumwandlung hieß sie Bradley Manning) hatte WikiLeaks im Jahr 2010 hunderttausende geheime Militärdokumente zukommen lassen, die unter anderem Menschenrechtsverletzungen der US-Armee in Afghanistan enthüllt hatten.

    Sie wurde zu 35 Jahren Haft verurteilt. Der damalige US-Präsident, Barack Obama, begnadigte sie jedoch kurz vor Ende seiner Amtszeit.

    ak/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Roskosmos erwägt Beförderung russischer Kosmonauten zur ISS mit Musks Schiffen
    USA werden bald die „großartigsten Waffen“ in der Geschichte haben – Trump
    Idee gestohlen? Forbes wirft Russland Nachbau der französischen „Mistral“ vor
    Gewaltige Explosion im Livestream: Elon Musks Starship-Versuchsrakete explodiert – Video
    Tags:
    Gefängnis, Freilassung, Chelsea Manning, Gericht, USA