04:25 11 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3179
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump kann sich eine Absage der Olympischen Sommerspiele im August 2020 in Tokio aufgrund der Coronavirus-Pandemie vorstellen. Er selbst würde eine Verschiebung den Geisterspielen vorziehen.

    „Vielleicht, aber das ist nur meine Meinung, verschieben sie um ein Jahr“, sagte der 73-Jährige am Donnerstag in einer Medienrunde im Weißen Haus. „Vielleicht ist das auch nicht möglich.“ Die Sommerspiele sollen vom 24. Juli bis zum 9. August stattfinden.

    Er wolle den Organisatoren in Japan keinen Rat geben, äußerte Trump. „Das können sie alleine entscheiden.“ Der US-Präsident würde aber eine Verschiebung der Austragung vor leeren Rängen vorziehen. Die Spiele um ein Jahr zu verschieben „ist die bessere Alternative, als sie ohne Zuschauer abzuhalten“.

    Olympisches Feuer ohne Publikum entfacht

    Zuletzt waren weltweit Sportveranstaltungen aufgrund der Ausbreitung von Sars-CoV-2 abgesagt oder verschoben worden. In der Fußball-Bundesliga wird am Wochenende unter Ausschluss der Fans gespielt.

    Am Donnerstag war im antiken Olympia das Feuer für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio unter Ausschluss der Öffentlichkeit entzündet worden.

    Wegen des Coronavirus-Ausbruchs waren Berichten zufolge nur 100 Gäste statt den ursprünglich erwarteten 700 geladen.

    leo/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Weiter so!“ – Oskar Lafontaine platzt bei Olaf Scholz als SPD-Kanzlerkandidat der Kragen
    Hoher Sicherheitsberater: „USA wollen Europa die Luft abschnüren“
    „So wird der Zusammenbruch der USA ablaufen“: US-russischer Autor exklusiv
    Rückkehr zur „alten Währungs-Union Europas“?: Goldgedecktes Geld – Nicht nur gut für Rentner
    Tags:
    Verschiebung, Absage, Tokio, Olympische Spiele, Japan, Donald Trump