10:02 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2928514
    Abonnieren

    Raketen haben einen Stützpunkt im Irak getroffen, wo ausländische Truppen stationiert sind, berichtet AFP am Dienstag unter Berufung auf militärische Quellen.

    Laut irakischen Militärs trafen zwei Raketen die Militärbasis Besmaya am späten Montagabend südlich der Hauptstadt Bagdad. Dort sind spanische Streitkräfte sowie Nato-Übungstruppen stationiert. Angaben über Schaden und Opfer lagen zunächst nicht vor.

    Letzte Woche kam es ebenfalls zu einem Angriff auf einen Stützpunkt im Irak. Nach Angaben der Internationalen Anti-IS-Koalition waren mehr als 15 Raketenwaffen gegen den irakischen Militärstützpunkt Taji abgefeuert worden, wo Truppen der Koalition stationiert werden. Dabei starben zwei US-Militärs und eine britische Soldatin. Washington machte dafür die schiitische Miliz „Kataib Hisbollah” verantwortlich und führte daraufhin Angriffe auf irakische Waffenlager durch

    Iraks Präsident verurteilte die US-amerikanischen Luftschläge als eine Verletzung der Souveränität des Landes, der US-Gesandte in Bagdad wurde am 13. März ins Außenministerium des Landes einbestellt.

    *IS, auch Daesh – Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Trifft jedes Ziel in Russland“: Diese neuen Waffen entwickeln die USA
    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Tags:
    IS, USA, Raketenangriff, Kataib Hisbollah, Irak