08:25 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 110
    Abonnieren

    Skizzen und Entwürfe für Paul McCartneys „psychedelisches“ Klavier, die das Kunstkollektiv BEV im Auftrag der Beatles für die „Magical Mystery Tour“ von 1967 geschaffen hatte, sollen nun, nachdem sie 20 Jahren auf dem Dach eines Bauunternehmens gelegen hatten, versteigert werden. Darüber berichtet die britische Musikzeitschrift „NME“.

    Der Bauunternehmer Andy Clynes leitete 1999 Arbeiten in einer Mühle in der Nähe von Manchester, als er unter anderen Abfällen Papiere entdeckte. Er nahm sie aus dem Behälter und lagerte sie 20 Jahre lang auf seinem Dachboden. Erst vor Kurzem beschloss er, sie bewerten zu lassen. 

    ​Die Zeichnungen werden nun Ende des Monats bei einer Auktion von Beatles-Erinnerungsstücken in Liverpool für etwa 2.000 Pfund versteigert. 

    Auktionator Paul Fairweather sagte dazu: „Die Entwürfe von BEV verkörpern den Optimismus, die Aufregung und den freien Geist der Zusammenarbeit, die sicherstellen, dass die späten 1960er Jahre bis heute im Bewusstsein des Volkes bestehen bleiben.“

    om/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    Neue Corona-Regeln in Deutschland: Verschärfte Dezember-Beschlüsse in Kraft getreten
    Iranischer Atomphysiker mit satellitengesteuerter Waffe ermordet – Medien
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Tags:
    Versteigerung, Skizzen, Klavier, Paul McCartney, The Beatles