15:54 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1622
    Abonnieren

    In London sollen am Donnerstag wegen der Coronavirus-Ausbreitung Dutzende Metro-Stationen geschlossen und Bus-Routen eingeschränkt werden. Dies berichten britische Medien unter Berufung auf Angaben der Verkehrsorganisation Transport for London (TfL). Ähnliche Maßnahmen sind auch in der ukrainischen Hauptstadt zu beobachten.

    Bis zu 40 Metro-Stationen sollen ab Donnerstag in der britischen Hauptstadt geschlossen werden. Am Freitag ist auch die Schließung der Linie Waterloo & City geplant, die den Bahnhof Waterloo mit dem Business-Zentrum der Stadt verbindet. Intervalle in der Taktung anderer Verkehrsmittel werden demnach verlängert.

    Boris Johnson appelliert an Briten

    Der britische Premier Boris Johnson hatte zuvor den Briten empfohlen, von zu Hause aus zu arbeiten und größere Versammlungen, Restaurants und Pubs zu meiden.

    Am Mittwoch war berichtet worden, dass in Großbritannien 2626 Coronavirus-Fälle und 103 Todesopfer registriert worden seien.

    Härtere Metro-Maßnahmen in Kiew

    Ukrainische Medien schreiben unter Berufung auf Behördenangaben, dass am Mittwoch die Kiewer U-Bahn den Transport bis zum 3. April eingestellt habe. In den ukrainischen Städten Charkiw und Dnipro ist die U-Bahn auch zu.

    ​Das ukrainische Kabinett verhängte unter anderem Quarantäne an allen Bildungseinrichtungen des Landes und ein Verbot von Massenveranstaltungen.

    Zugleich posten Menschen Fotos im Netz, die große Warteschlangen an Bushaltestellen zeigen: 

    Am Mittwoch gab es in der Ukraine 14 Coronavirus-Fälle. Zwei Menschen sollen gestorben sein.

    ak/ip

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    US-Trägerkampfgruppe in den Persischen Golf eingelaufen
    Tags:
    Verkehrsmittel, Maßnahmen, Ukraine, Großbritannien