01:49 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1614819
    Abonnieren

    Die russische Hautärztin Irina Skorogudajewa hat am Samstag in einem Gespräch mit der Zeitung „Wetschernaja Moskwa“ berichtet, welche Krankheiten Klopapier auslösen kann und wie man dieses Hygienemittel richtig auswählt.

    Der Ärztin zufolge gibt es derzeit eine große Auswahl von Toilettenpapier – darunter mit Aroma- und Farbstoffen sowie anderen Zusatzstoffen. 

    „Das Vorhandensein von Farbstoffen kann aber zu Irritationen der Haut in der Leistengegend sowie an Stellen, wo das Toilettenpapier unmittelbar mit der Haut in Berührung kommt, führen“, erläuterte Skorogudajewa.

    Irritationen seien aber nicht die einzige Unannehmlichkeit, die Toilettenpapier auslösen könnte. Das Hygienemittel von schlechter Qualität könnte zu Hämorrhoiden, Entzündungen und sogar zu Krebs führen.

    „Druckerschwärze enthält Blei, das Krebs provoziert. Daher soll man graues Toilettenpapier vergessen“, betonte die Ärztin.

    Wie sie weiter ausführte, sollte Toilettenpapier aus reiner Zellulose hergestellt sein und kein Rezyklate enthalten, da dann Chlor verwendet werde.

    „Chlor verwandelt sich in Dioxin, das toxisch und kanzerogen ist“, fügte sie hinzu. Die Ärztin empfiehlt Toilettenpapier ohne Aromastoffe, Buntprint und Farbton zu wählen sowie aufmerksam seine Zusammensetzung zu prüfen.  Feuchttücher seien ebenfalls schädlich für die Gesundheit, da diese Chemikalien enthielten, warnte sie. Zudem riet die Ärztin jenen Menschen, die Hautprobleme hätten, diese Hygienemittel zu vermeiden und fließendes Wasser zu benutzen.    

    „Hamsterkäufer“ in Russland

    Am Montag wurde mitgeteilt, dass ein Kunde eines METRO-Hypermarkts in der russischen  Hauptstadt Moskau sein Auto mit Klopapier und Mehl vollgestopft habe.
    Aufgrund der Ausbreitung von Coronavirus in Europa und des Kursverfalls der russischen Währung haben die Moskauer angefangen, massenweise Klopapier, Nudeln, Mehl und Konserven zu kaufen.

    Coronavirus-Ausbreitung in Russland

    Bislang wurden in Russland 306 nachgewiesene Infektionsfälle gemeldet. Allein in den zurückliegenden 24 Stunden ist die Zahl der Coronavirus-Fälle um 53 gestiegen. Indes gibt es in Russland keine Coronavirus-Todesfälle. In Moskau starb am Donnerstag eine 79-jährige Frau mit schweren Vorerkrankungen, die mit dem Virus infiziert war. Todesursache war laut dem Operativstab zur Vorbeugung und Bekämpfung der Corona-Infektion ein von einer Gefäßwand abgelöster Thrombus.

    Coronavirus-Fälle

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte am 11. März den Ausbruch des neuen Coronavirus Covid-19 als Pandemie eingestuft. Bisher sind in 176 Ländern 234.073 bestätigte Infektionsfälle registriert worden. Es gibt 9840 Todesfälle.

    ns/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Tags:
    WHO, Pandemie, Coronavirus, Zeitung Wetschernaja Moskwa, Ärzte, Russland