23:52 04 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1936
    Abonnieren

    In Ufa, der Hauptstadt der russischen Teilrepublik Baschkortostan (Föderationskreis Wolga), ist ein Extremist eliminiert worden, der einen Terroranschlag geplant haben soll. Das teilte die Pressestelle des Nationalen Anti-Terror-Komitees (kurz NAK) am Sonntag mit.

    Wie es heißt, hätten Beamte des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB am Samstag gegen 17.00 Uhr Moskauer Zeit (15.00 Uhr MEZ) bei einer Sonderoperation versucht, einen Pkw aufzuhalten, in dem ein bewaffneter Mann fuhr. Auf die Forderung, sich zu ergeben, habe er das Feuer eröffnet.

    Bei dem Schusswechsel sei der Täter neutralisiert worden. Bei seiner Leibesvisitation seien eine Pistole sowie ein einsatzbereiter, selbstgebastelter Sprengsatz gefunden worden.

    Es wurden weder Zivilisten noch FSB-Beamte verletzt. In dem Fall werde zurzeit ermittelt.   

    Baschkortostan

    Baschkortostan ist eine Teilrepublik im Osten des europäischen Teils Russlands. Die Republik liegt am äußersten Ostrand Europas, westlich des Uralgebirges im Föderationskreis Wolga. Sie grenzt im Norden an die Region Perm und das Gebiet Jekaterinburg, im Osten an das Gebiet Tscheljabinsk, im Süden an das Gebiet Orenburg, im Westen an die Teilrepublik Tatarstan und im Nordwesten an die Teilrepublik Udmurtien.
    ns/sb/sna

    Zum Thema:

    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Frau posiert für Foto mit wildem Bären und rennt um ihr Leben – Video
    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Tags:
    Vernichtung, FSB, Täter, Baschkortostan, Russland