07:10 12 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1517
    Abonnieren

    Ein Mitarbeiter von Sputnik hat sich am Montagnachmittag auf eine Reise durch die Straßen Berlins begeben. Diese sind unglaublich leer geworden, immer wieder sind aber einsame Spaziergänger, Radfahrer, noch weniger Pärchen oder kleine Touristengruppen zu sehen.

    Nur sehr wenige tragen Atemschutzmasken oder ihre Äquivalente, Handschuhe dagegen scheinen mehr beliebt zu sein. Auch in der U-Bahn achten die meisten auf den erforderlichen Mindestabstand von 1,5 Metern. Die am Wochenende verhängte bundesweite Maßnahme zeigt offenbar ihre Wirkung. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
    „Leben wir in Corona-Diktatur“? Fußballlegende stiehlt „Mainstream“-Comedian die Show, aber...
    Tags:
    Berlin, Coronavirus